Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Turbine Potsdam Turbine meldet sich mit 6:1-Sieg zurück
Sportbuzzer Turbine Potsdam Turbine meldet sich mit 6:1-Sieg zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 09.11.2014
Quelle: Jan Kuppert

Die Fußball-Frauen von Turbine Potsdam haben das Siegen in der Bundesliga noch nicht verlernt. Am Samstag schlugen die Brandenburgerinnen auswärts Bayer Leverkusen deutlich mit 6:1 (2:0). Die Tore für Turbine erzielten Natasa Andonova (9.), Genoveva Anonma (39./49.), Julia Simic per Foulelfmeter (54.), Pauline Bremer (59.) und Lia Wälti (87.). Für Leverkusen traf Isabelle Linden (46.).

Nach zwei Niederlagen gegen Wolfsburg und Bayern München sowie einem Unentschieden gegen Duisburg konnte das Team von Bernd Schröder wieder drei Punkte holen, das Torverhältnis kräftig aufpolieren und den Abwärtstrend stoppen. Turbine liegt mit vier Punkten Differenz auf die Tabellenspitze weiter auf Rang vier.

SPORTBUZZER

Ausführlicher Spielbericht mit Bildern vom Spiel unter www.MAZ-sportbuzzer.de

In einer engagiert und körperlich intensiv geführten Partie verstand es Turbine, in den entscheidenden Situationen die Treffer zu markieren. Nach der 2:0-Führung zur Pause schlichen sich einige Unaufmerksamkeiten ein, eine davon nutzte Bayer zum Anschlusstreffer. Doch Turbine reagiert. Anonma stellte den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her, der Widerstand der Leverkusenerinnen war gebrochen. Simic verwandelte nach einem Foul an Bremer den fälligen Strafstoß. Den Schlusspunkt setzen Bremer und Wälti mit ihren Treffern.

Turbine Potsdam Turbine Potsdam im Pokal-Viertelfinale - Tor-Show von Pauline Bremer

Turbine Potsdam steht im DFB-Pokalfinale der Frauen. Das Team von Trainer Bernd Schröder setzte sich am Sonntag zu Hause gegen den Herforder SV mit 4:0 (2:0) durch. Besonderen Anteil am Erfolg hatte die Stürmerin Pauline Bremer: Sie erzielte gleich drei Tore.

03.11.2014
Turbine Potsdam Turbine Potsdam enttäuscht mit 3:3 - Rückschlag bei den „Zebras“

Kollektives Versagen der Potsdamer Fußballerinnen gegen den MSV Duisburg: Turbine-Coach Bernd Schröder findet zum 3:3-Unentschieden klare Worte: "Solange ich Trainer in Potsdam bin, habe ich so eine schlechte Leistung nicht gesehen". 

19.10.2014
Turbine Potsdam Ex-Fußballerin des 1. FFC Turbine Potsdam - Yuki Ogimi zurück im Luftschiffhafen

Asano Nagasato vom Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam hat Besuch von ihrer älteren Schwester Yuki Ogimi. Die Japanerin stürmte von 2010 bis 2013 für Potsdam – und wird dieser Tage sogar wieder bei den Frauen mittrainieren. Coach Bernd Schröder freut sich: Für ehemalige Spielerinnen steht die Tür immer "weit offen".

18.10.2014