Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Verkabelte BBL-Profis: Hoffentlich "nicht zu viel geflucht"
Sportbuzzer Verkabelte BBL-Profis: Hoffentlich "nicht zu viel geflucht"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:24 31.12.2019
Die Zuschauer konnten hören, was Bayern-Profi Vladimir Lucic sagte. Quelle: Hendrik Schmidt/zb/dpa
Bamberg

"Ich hoffe, ich habe nicht zu viel geflucht", sagten Harris und Lucic nach der Partie unisono.

Während Lucic immer wieder mit den Schiedsrichtern diskutierte, scherzte Harris auch einmal mit Bayerns Alex King. "Wir beide hier zusammen auf dem Parkett. Das sind gute Zeiten für die Liga", sagte Harris zu King, der sich ein Lachen nicht verkneifen konnte.

"Es war eine interessante Erfahrung. Ich hoffe, den Fans hat es gefallen", bilanzierte Harris abschließend. "Das bietet den Zuschauern eine zusätzliche Möglichkeit, ganz nah dran zu sein an den Spielern", sagte BBL-Geschäftsführer Stefan Holz. Die Bayern gewannen die Partie mit 82:76.

dpa

Nach ihren historischen Siegen bei der Darts-WM wird Fallon Sherrock im kommenden Jahr häufiger direkte Duelle mit ihren männlichen Rivalen auf der Profi-Tour bekommen. 

Die 25 Jahre alte Engländerin bestreitet 2020 die komplette World Series, wie der Weltverband PDC am Rande der WM in London mitteilte. Sherrock wird damit neben ihrem ohnehin schon geplanten Auftritt in New York auch in Kopenhagen und Hamilton (Neuseeland) an den Start gehen. Auch in Australien und Deutschland wird es Stationen der World Series geben.

31.12.2019

Michael van Gerwen steht erneut im Endspiel der Darts-WM in London. Der Titelträger setzte sich in einem intensiven Match gegen Nathan Aspinall durch. Gerwyn Price hat den erhofften Schritt in das Finale dagegen erpasst. Der Waliser unterlag dem routinierten Peter Wright in neun Sätzen.

31.12.2019

Während die Sport-Welt Borussia Dortmund noch zum Transfer von Sturm-Juwel Erling Braut Haaland gratuliert, denkt dessen Berater Mino Raiola auch schon an die Zukunft des 19-Jährigen. Ein Wechsel in die Premier League bleibe eine Option für die Zukunft.

30.12.2019