Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Vettels Ferrari-Team dämpft Erwartungen vor Silverstone
Sportbuzzer Vettels Ferrari-Team dämpft Erwartungen vor Silverstone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 09.07.2019
Hat wenig Hoffnungen auf einen Sieg beim Rennen in Silverstone: Sebastian Vettel. Quelle: Photo4/Lapresse/Lapresse via ZUMA Press
Silverstone

"Wir erwarten nicht, dass Silverstone besonders gut zu unserem Auto passt", sagte Teamchef Mattia Binotto in einer Mitteilung der Scuderia vom Dienstag. Der 49-Jährige gab aber auch zu Bedenken, dass sich die "Kräfteverhältnisse auch unerwartet ändern könnten". Das Traditionsteam konnte in dieser Saison bislang noch nicht gewinnen.

Ferrari bringt zum zehnten Saisonlauf laut Binotto weitere "kleinere aerodynamische Modifikationen" für die Boliden von Vettel und Charles Leclerc mit. Es werde daran gearbeitet, "die Entwicklung des Autos voranzutreiben". Der Grand Prix auf dem Hochgeschwindigkeitskurs nordwestlich von London solle nun auch dazu dienen, herauszufinden, "ob wir auf Strecken mit einer speziellen Charakteristik näher an unsere Hauptrivalen herankommen", sagte Binotto, der Silverstone als "eine der härtesten Strecken der Saison" bezeichnete.

In der WM-Wertung führt Weltmeister Lewis Hamilton mit 197 Punkten überlegen vor Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas (166). Der viermalige Champion Vettel (123) ist Vierter, Leclerc (105) Fünfter. Im Vorjahr gewann Vettel vor Hamilton, zuvor hatte es von 2013 bis 2017 ausschließlich Erfolge der Silberpfeile gegeben. Der 32-jährige Vettel aus Heppenheim freut sich auf "eine coole Strecke mit vielen schnellen Sektoren" und betonte: "In Silverstone Rennen zu fahren, ist für jeden Fahrer immer besonders."

dpa

Mit der "Operation Viribus" gelingt in einer konzertierten Aktion von Polizeibehörden aus 33 Ländern ein großer Fahndungserfolg gegen die organisierte Doping-Kriminalität. Die Ermittlungen zielten auf den Freizeitsport. Spitzenathleten könnten aber Kunden gewesen sein.

09.07.2019

Die frühere Weltranglisten-Erste Simona Halep hat zum zweiten Mal das Halbfinale von Wimbledon erreicht. Die 27-jährige Rumänin setzte sich im Viertelfinale gegen die Chinesin Zhang Shuai 7:6 (7:4), 6:1 durch.

09.07.2019

Einst saß Rick Zabel auf den Schultern seines Vaters bei der Siegerehrung in Paris. Nun sind die beiden erstmals gemeinsam bei der Tour im Einsatz - beim Team Katusha. Als Performance Manager gibt es von Zabel senior aber nicht nur für den Filius wertvolle Tipps.

09.07.2019