Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Starker Heimauftritt beim Masters
Sportbuzzer Starker Heimauftritt beim Masters
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 07.10.2018
Cheftrainer Davide Carli, SC Potsdam, war zufrieden. Quelle: Gerhard Pohl
Potsdam

Die neuformierte Mannschaft des Volleyball-Bundesligisten SC Potsdam hat beim 7. Internationalen EWP-Masters am Wochenende in der MBS-Arena gezeigt, dass sie in der Vorbereitung gut gearbeitet hat und mit Blick auf den Saisonstart Ende des Monats im Zeitplan liegt. Nach einer 1:3-Niederlage zum Auftakt gegen BKS Bielsko-Biala/Polen steigerte sich der Gastgeber am Samstag vor 400 Fans beim 3:2 gegen den türkischen Erstligisten Türk Hava Yollari Istanbul und setzte beim 3:0 am Sonntag gegen GEN-I Volley Nova Gorica/Slowenien noch einen drauf. Dank zweier Erfolge zuvor sicherten sich die Damen aus Nova Gorica (6 Punkte) den Turniersieg vor Bielsko-Biela (6) und Potsdam (5).

Junge Spielerinnen überzeugen

SC-Cheftrainer Davide Carli sagte: „Ich bin zufrieden, weil wir ein so gutes Turnier auf die Beine gestellt haben. Das waren vier starke Mannschaften.“ Zum Abschneiden der eigenen Truppe resümierte der Italiener: „Du kannst drei Spiele in drei Tagen nicht mit derselben Starting Six bestreiten. Daher habe ich gewechselt. Ich bin sehr zufrieden. Da waren viele gute Sachen dabei. Wichtig war mir aber auch, dass wir um jeden Ball kämpfen.“ Ein Extralob verdienten sich die erst 18-jährige Mittelblockerin Natalie Wilczek und die noch ein Jahr jüngere Diagonalangreiferin Emilia Weske, die am Sonntag gegenüber Marta Drpa den Vorzug erhielt. „Natalie und Emilia zeigen, dass sie nach einem Jahr Training mit dem Erstligateam nun absolut Bundesliga-Niveau haben“, meinte Carli.

Da war mehr drin

Außenangreiferin Antonia Stautz erklärte nach dem Turnier: „Es war cool, endlich wieder in der heimischen Halle zu spielen. Im ersten Match haben wir unsere Chancen nicht so recht genutzt. Die Niederlage hätte nicht sein müssen. Auch im zweiten Spiel war mehr als das 3:2 drin. Das hätten wir klarer gestalten können. Im Spiel gegen Nova Gorica waren wir effektiver. Das Zusammenspiel klappt schon ganz gut. Daran werden wir weiter arbeiten.“ Die Gelegenheit dazu folgt sogleich. Am Donnerstag reist der SC zu einem weiteren Turnier nach Istres/Frankreich.

Von Peter Stein

Der VfL Potsdam empfängt den Rivalen aus Oranienburg zum Derby in der 3. Handballliga Nord. Vor dem Duell sind die beiden Topteams des Landes Brandenburg in der Tabelle dicht beieinander. Die Partie zählt zu den Highlights der Saison – OHC-Trainer Christian Pahl würde sich trotzdem in einem Punkt eine etwas andere Derbykultur wünschen.

05.10.2018

Am Samstag werden in Buenos Aires/Argentinien die Olympischen Jugendspiele eröffnet. Zur deutschen Mannschaft gehört auch Stabhochspringerin Leni Wildgrube vom SC Potsdam.

05.10.2018

Sebastian Vettel droht in Japan die nächste Enttäuschung. Im Training der Formel 1 kann der Ferrari-Star nicht mit seinem Titelrivalen Lewis Hamilton mithalten. Schlechte Vorzeichen für ein WM-Wunder.

05.10.2018