Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Wiedersehensfreude steht in Ahrensdorf im Vordergrund
Sportbuzzer Wiedersehensfreude steht in Ahrensdorf im Vordergrund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 04.01.2019
Dietrich Thiele mit den Siegerpokalen für das Neujahrsturnier 2019 der Oldies des Kreisfachverbandes Teltow-Fläming, das am heutigen Sonnabend in der Ahrensdorfer Sporthalle ausgetragen wird. Quelle: Frank Neßler
Luckenwalde

Die Freude wird groß sein, wenn sich die erfahrenen Sportlerinnen und Sportler des Kreisfachverbandes (KFV) Handball Teltow-Fläming zu ihrem Neujahrsturnier 2019 der Frauen (ab 35 Jahren) und Alte Herren (ab 40) in der Sporthalle Ahrensdorf wiedersehen. Dort findet am Sonnabend die 37. Auflage des Wettbewerbs statt. „Die Wiedersehensfreude steht natürlich im Mittelpunkt“, sagt Dietrich Thiele. Der fast 63-Jährige organisiert als Leiter der Technischen Kommission und stellvertretender Vorsitzender des KFV Teltow-Fläming dieses Traditionsturnier bereits seit Jahrzehnten. Wie lange schon, das weiß er auf Anhieb nicht mehr genau. „Ich habe es damals von den Zossenern übernommen und weitergeführt“, erklärt Thiele, „es ist einfach schön, sich einmal im Jahr zu treffen und über die alten Zeiten zu plaudern, auch wenn auf dem Parkett manchmal die Fetzen fliegen.“

Neujahrsturnier der Handball-Oldies ist keine Weltmeisterschaft

Für das diesjährige Neujahrsturnier der Handballoldies hofft er, dass es nicht ganz so ruppig wird wie Anfang 2018. „Da waren die teilnehmenden Mannschaften doch recht ehrgeizig“, erinnert er sich, „das Neujahrsturnier ist aber keine Weltmeisterschaft.“

Thiele, am 14. Januar 1955 in der Lutherstadt Wittenberg geboren, verbrachte seine Kindheit in Zahna, einer Kleinstadt im heutigen Sachsen-Anhalt unweit der Landesgrenze zum Bundesland Brandenburg. Sein Vater orientierte sich als Tischler beruflich in Richtung Luckenwalde, wohin die Familie wenige Jahre später umzog. Dietrich Thiele begann mit dem Ringen. 1972 hörte er mit dem Kampfsport wieder auf, gleichzeitig entdeckte er seine Leidenschaft für den Handball. „Ich habe mir damals sportlich etwas gesucht“, erinnert sich Thiele, „habe Judo gemacht und gekegelt, aber vom Handball war ich am meisten fasziniert.“

Seine sportliche Heimat fand er schließlich bei der SG Elektronik Luckenwalde. 1979 wurde er zum Vorsitzenden des Vereins gewählt. Er blieb in diesem Amt mehrere Jahrzehnte. Ende der 1990er Jahre ging der Verein in die damalige Luckenwalder Handballvereinigung (LHV) auf, aus der 2009 die jetzige Handballvereinigung Luckenwalde (HVL 09) hervorging. Bei der SG Elektronik begann Thiele auch seine ehrenamtliche Funktionärslaufbahn im Kreisfachverband. Nach dem Ende seiner Armeezeit bei der NVA im Jahr 1976 wurde er mehr und mehr in die Arbeit des Gremiums eingebunden. Thiele organisierte beispielsweise zu DDR-Zeiten das Handballturnier der Luckenwalder Betriebe, das einmal im Jahr in Turnierform ausgetragen wurde. Etliche Firmenteams nahmen damals daran teil.

Thiele ist mittlerweile der älteste Handballer beim Training

Mittlerweile gibt es wieder Handballer bei der SG Elektronik. Seit Juli 2016 hat der Verein ein Freizeitteam, das sich regelmäßig zum Training trifft und Freundschaftsspiele bestreitet. „Wir wollten, dass das Leben von Handballern aus der Region auch nach dem Ende ihrer aktiven Laufbahn weitergeht“, sagt Thiele. Sportler kommen aus Langenlipsdorf und Beelitz zum Training nach Luckenwalde. Thiele selbst ist ebenfalls noch aktiv, auch wenn er beim Training der Luckenwalder Elektronik-Handballer der älteste Akteur ist.

Für die bevorstehenden Handball-Weltmeisterschaften hat er einen Wunsch: „Die Deutschen sollen sich international besser präsentieren als zuletzt.“ Bei der Europameisterschaft Anfang 2018 in Kroatien kam die DHB-Sieben über einen auch für ihn enttäuschenden 9. Platz nicht hinaus.

Von Frank Neßler

Rainer Bache bestreitet mit 57 Jahren mit dem Brandenburgligisten HSG Teltow/Ruhlsdorf sein viertes Final Four um den Handball-Landespokal – und denkt noch lange nicht ans Aufhören. Der Torhüter trifft allerdings im Semifinale des Turnieres in der Potsdamer MBS-Arena am Wochenende mit seinen Teamkollegen auf den Tabellenvierten der Oberliga Ostsee-Spree.

04.01.2019

Ein gemeinsames Ensemble der koreanischen Halbinsel macht sich derzeit fit für die Handball-Weltmeisterschaft der Männer und sorgt für enormes öffentliches Interesse. In den kommenden Tagen wird das Team auch zwei Gastspiele im Land Brandenburg bestreiten. Gegner bei Testpartien sind die Drittligisten VfL Potsdam und Oranienburger HC.

04.01.2019

Die deutschen Handballer sind sechs Tage vor dem Start in die Heim-WM noch ein ganzes Stück von einer weltmeisterlichen Form entfernt. Bundestrainer Prokop nimmt dennoch wichtige Erkenntnisse aus dem Testsieg gegen Tschechien mit.

04.01.2019