Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ausbildung & Beruf Arbeitslosigkeit in Brandenburg gesunken
Thema Specials Ausbildung & Beruf Arbeitslosigkeit in Brandenburg gesunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 01.03.2016
Quelle: dpa
Potsdam

Die Arbeitslosigkeit in Brandenburg hat sich im Februar verringert. Die Zahl der Frauen und Männer, die arbeitssuchend gemeldet waren, sank im Vergleich zu Januar um 1577 auf 120 134. Die Arbeitslosenquote ging damit um 0,1 Punkte auf 9,1 Prozent zurück, wie die Regionaldirektion der Arbeitsagentur am Dienstag in Berlin mitteilte. Vor einem Jahr hatte sie noch bei 9,8 Prozent gelegen. Im Februar waren im Land 17 969 offene Stellen gemeldet, 4457 mehr als vor einem Jahr.

Die Geschäftsführerin der Regionaldirektion, Jutta Cordt, sprach von einer stabilen Lage auf dem Arbeitsmarkt der Hauptstadtregion: „Sehr positiv fällt die Entwicklung im Gesundheitswesen, dem Baugewerbe und der Dienstleistungsbranche aus. Viele Firmen haben gerade volle Auftragsbücher.“

Die Linke sieht die Zahlen kritisch

Der Sprecher für Arbeitsmarktpolitik und Gewerkschaften Andreas Bernig von der Fraktion Die Linke sieht die Zahlen in Brandenburg allerdings kritisch. Sie spiegeln „nach wie vor einen hohen Anteil prekärer Beschäftigung wider“, teilte er mit. Schließlich würden auch Leiharbeit und Werkverträge darunter fallen. „Das Beispiel Bombardier zeigt, dass die Leiharbeiter die geringsten Sicherheiten haben. Sie fliegen zuerst und haben keinerlei Chance auf eine soziale Abfederung“, so Bernig. Insgesamt streicht das Bombardier 270 Arbeitsplätze. Ein Teil sind Leiharbeiter. In diesem Jahr fordert die Linke ein 25-Milliarden-Sofortprogramm des Bundes für eine soziale Offensive, darunter seien fünf Milliarden Euro für die öffentliche Beschäftigung und Integration gedacht.

Arbeitslosigkeit in Berlin nimmt ab

Auch in Berlin ist die Zahl der Arbeitssuchenden im Februar zurückgegangen. Es waren 193 701 Frauen und Männer arbeitssuchend gemeldet, 2082 weniger als im Januar. Die Arbeitslosenquote lag bei 10,6 Prozent - nach 10,7 Prozent im Vormonat und 11,2 Prozent im Februar 2015. Den Berliner Arbeitsagenturen und Jobcentern lagen im Februar 25 506 offene Stellen vor, 4511 mehr als vor einem Jahr.

Von MAZonline

28 Grundschulen gibt es im Landkreis Havelland, längst nicht an jeder ist eine Schulsozialarbeiterin tätig. Das wollte die Linkspartei ändern und stellte im Kreistag einen entsprechenden Antrag. Dieser wurde zwar abgelehnt, doch ganz vom Tisch ist die Idee damit noch nicht.

01.03.2016

Wegen eines langen Rechtsstreits zwischen den Behörden konnte der Posten des Schulleiters vom Oranienburger Runge-Gymnasium noch immer nicht besetzt werden. Vor einem Jahr sollte das eigentlich über die Bühne gehen. Seitdem führt der stellvertretende Schulleiter Henry Krüger das Gymnasium kommissarisch. Nun soll das Verfahren mit vier Bewerbern neu beginnen.

21.02.2018
Brandenburg Besoldungsreform in Brandenburg - Nur in Berlin verdienen Polizisten weniger

Brandenburgs Polizisten sind im Dauereinsatz – bei Asyl-Demos, als Objektschutz vor Flüchtlingsheimen, beim Beschatten von Islamisten und Verfolgung von Grenzkriminalität. Doch erhalten ihre Kollegen in anderen Ländern deutlich mehr Sold. Deshalb will die Polizeigewerkschaft die Besoldung reformieren. Auch die CDU fordert mehr Geld für Polizisten.

29.02.2016