Menü
Anmelden
Wetter wolkig
28°/ 13° wolkig
Thema Specials B Barberini

Hier am Barberini-Quiz teilnehmen und mit der Märkischen Allgemeinen Zeitung und etwas Glück 2 Karten für die Barockausstellung am 28.09.2019 um 18 Uhr im Museum Barberini gewinnen!

03.09.2019
Anzeige

Impressionismus, DDR-Kunst, klassische Moderne – all das und mehr gab es bereits in Potsdams Museum Barberini zu sehen. Bildergalerien geben Einblicke in das erstklassige Kunstmuseum und in seine wechselnden Ausstellungen.

08.03.2018

Touristen strömten bislang nach Potsdam, um die historischen Schlösser und Parkanlagen der Preußenkönige zu besichtigen. Doch nun zieht es auch Liebhaber moderner Kunst in die Stadt – dank dem Museum Barberini.

07.03.2018
Potsdam

Ja-Wort in Ausnahme-Kulisse - Hochzeitsküsse im Palast Barberini

Drei Paare haben sich am Freitag im Palast Barberini in Potsdam das Ja-Wort gegeben. Sie schrieben nicht nur fürs Familienalbum Geschichte, sondern auch für die Chronik der Stadt, denn die Gelegenheit, sich im neu erstandenen Prachtbau am Alten Markt mit Blick aufs Fortuna-Portal und St. Nikolai trauen zu lassen, wird es wohl nicht wieder geben.

02.12.2016

Nachrichten per E-Mail - Newsletter

Täglich um 6 Uhr die wichtigsten Nachrichten kostenlos per E-Mail! Neben den Top-Meldungen des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrer Region.

Die Papstfamilie, die das Vorbild für das Potsdamer Palais baute, hatte keinen guten Ruf. Angeblich wütete sie schlimmer als die Barbaren. Aber ein Vermächtnis bleibt vom Barberini-Clan: Ihr Palazzo, der noch heute Besucher anzieht. Denn auch das römische Barberini ist ein Museum. Statt Impressionisten gibt es dort britische Könige und barbusige Damen auf den Gemälden.

27.11.2016

Ende November dürfen die Potsdamer erstmals einen Blick in das Museum Barberini werfen. Den historischen Palast in der Mitte der Stadt lässt IT-Pionier Hasso Plattner gerade wieder aufbauen. Wer noch früher einen Eindruck der Räume haben will, kann sich jetzt eine App herunterladen. Ein virtueller Gang durch Geschichte und Gegenwart.

19.10.2016
Potsdam

Kunstspektakel in Potsdam - Jahrhundertschritt ins Barberini

Das künftige Museum Barberini von Mäzen Hasso Plattner in der Potsdamer Mitte hat seit Donnerstag ein Wahrzeichen im Innenhof: Wolfgang Mattheuers fünf Meter hohe Bronzeplastik „Der Jahrhundertschritt“ schwebte mit einem Kran ein und wurde unter dem Beifall zahlreicher Schaulustiger montiert.

30.06.2016
Anzeige

Am Donnerstag lud Mäzen Hasso Plattner zum Vor-Ort-Termin in das Museumsfoyer. Grund für die exklusiven Einblicke zwischen hohen Säulen war die Vorstellung der neuen Direktorin: Ortrud Westheider startet mit viel Elan und klugen Ansätzen in ihren neuen Job. Ihre Arbeitsstätte beeindruckt mit seiner Architektur – und ab Januar 2017 mit einer großen Impressionisten-Schau.

28.04.2016

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen aus Brandenburg und dem Rest der Welt haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Potsdam

Museum Barberini: Plattners Rückzugsdrohung - Frontalangriff des OB verwundert Experten

Die Ankündigung von Hasso Plattner, seine Spitzen-Gemälde nun doch nicht im Potsdamer Museum Barberini ausstellen zu wollen, hatte Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) zu einem Frontalangriff auf Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) verleitet. Doch Jakobs’ Attacke gegen das Kulturschutzgesetz wird nur von wenigen Experten gut geheißen.

03.08.2015
Potsdam

Kunstmuseum Barberini in Potsdam - Kulturschutzgesetz, Plattner und „Panikmache“

Mit einem Kulturgutschutzgesetz will die Bundesregierung den Schutz von Kunstwerken neu regeln. Sollte das Gesetz Wirklichkeit werden, kann der Kunstmäzen Hasso Plattner eine Verlagerung seiner Bilder aus dem kalifornischen Palo Alto nach Deutschland „nicht mehr verantworten“. Die Bundestagsabgeordnete Andrea Wicklein (SPD) sieht dagegen „sehr viel Panikmache“.

03.08.2015

Das geplante Kulturgutschutzgesetz sorgt für Unruhe in der Kulturszene. Jetzt hat Hasso Plattner angekündigt, seine Privatsammlung nicht dauerhaft im Palais Barberini in Potsdam zu lassen. Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs ist entsetzt. Er sieht das Grundgerüst des Barberini-Projektes gefährdet und befürchtet einen „kulturpolitischen Skandal allerersten Ranges“.

02.08.2015

Klaus Fußmann im Museum Barberini

Anzeige