Menü
Anmelden
Wetter stark bewölkt
7°/ 3° stark bewölkt
Thema Specials H Historische Ansichten aus Brandenburg

Genau 74 Jahre ist es her: Am 14. April 1945 rechnete kaum jemand damit, dass Potsdam noch einmal Ziel eines Bombenangriffs im Zweiten Weltkrieg werden würde. Doch in der „Nacht von Potsdam“ zerstörten zahlreiche Fliegerbomben die Stadt – und fast 1600 Menschen starben. Das Protokoll der Bombennacht.

14.04.2019

Wie sahen Schulen, Warenhäuser und Straßen zu Zeiten der Wende in Potsdam aus? Eine Gegenüberstellung der Bilder zeigt die Landeshauptstadt damals und heute.

04.09.2019

Die MAZ stöbert in ihrem Bildarchiv und zeigt in loser Reihenfolge, wie sich Brandenburgs Städte gewandelt haben. Zu jedem historischen Foto gibt es eine aktuelle Aufnahme. Spazieren Sie durch Potsdam, Neuruppin, Brandenburg an der Havel und viele weitere Städte. Neu dabei: Neustadt an der Dosse.

22.05.2018

Mehr Ansichten aus der Region

Statt einer echten Wiedervereinigung habe der Westen den Osten übernommen, meint Egon Krenz. Und: Allen voran er und die DDR-Führung hätten dafür gesorgt, dass beim Mauerfall vor 30 Jahren alles friedlich blieb. Auf kritische Fragen hat der letzte Staatsratschef der DDR im Interview allerdings keine große Lust.

09.11.2019

Beliebter Moderator, beliebter Gast: Die Talkrunde „Sportler zum Anfassen“ mit Sportreporter Dirk Thiele und dem frisch gekürten Box-Weltmeister Henry Maske am 9. November 1989 in Potsdam war gut besucht. Dann platzte eine Kellnerin mit der Nachricht von der Maueröffnung herein. Dirk Thiele und Henry Maske saßen innerhalb weniger Minuten alleine da.

09.11.2019

Der Defa-Film „Die Architekten“ erzählt, wie das DDR-System seine besten und kreativsten Köpfe deformierte und vertrieb. Während der Dreharbeiten in Berlin fiel die Mauer. Angesichts dieser Entwicklung musste das Ende des Streifens umgeschrieben werden. So zeigt der Film ein Panorama der letzten Tage der alten DDR.

09.11.2019

Rainer Knuth aus Brück und seine Familie, die zur Wende 1989 in Berlin-Marzahn lebten, hatten bei ihrem ersten West-Besuch überraschende Begleitung: einen Journalisten aus Dänemark. 25 Jahre später nahm Knuth wieder Kontakt zu dem Journalisten auf – „um zu berichten, dass alles gut geworden ist“.

09.11.2019

HOT-Intendantin Bettina Jahnke über die Wendezeit - „Der Druck war zu groß, das Ventil musste knallen“

Bettina Jahnke ist in Rostock aufgewachsen und hat die politische Wende 1989/90 als Studentin der Theaterwissenschaft in Leipzig erlebt – „hautnah, live und in allen Extremen“, wie sie im MAZ-Gespräch sagt. Heute ist Bettina Jahnke Intendantin des Potsdamer Hans-Otto-Theaters und steht dem Gesellschaftssystem damals wie heute kritisch gegenüber.

09.11.2019

„Ich komme wieder, wenn ich Rentner bin.“ Das versprach Defa-Regisseur Rainer Simon 1988 den Menschen in Ecuador, die beim Dreh von „Die Besteigung des Chimborazo“ seine Freunde geworden waren. Dank der Wende gab es schneller ein Wiedersehen als gedacht. Viele Male ist Rainer Simon nach Lateinamerika gereist und hat den Reichtum der indigenen Kultur für sich entdeckt.

08.11.2019

Hans-Joachim Gillmeister war im Spandauer Forst tätig, als die ersten Grenzarbeiten Richtung Schönwalde begannen. Heimlich machte er Fotos, die nun im Rathaus ausgestellt sind.

07.11.2019

Gedenken an Mauerfall - Eine wahnsinnige Nacht vor 30 Jahren

Als Potsdams heutiger Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) am 10. November 1989 das erste Mal über die Glienicker Brücke nach West-Berlin ging, fand er es vor allem dunkel. Jetzt wird das Mauerfall-Jubiläum groß gefeiert, Schubert hat am Montag gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten und der Landtags-Chefin das Programm vorgestellt.

22.10.2019

Jürgen Linde war Oberstadtdirektor in Gelsenkirchen, als er 1990 im neu gegründeten Bundesland Brandenburg Chef der Staatskanzlei wurde und erstmal im Wohnwagen hauste. Im MAZ-Interview spricht er über seine Erfahrungen als Aufbauhelfer im Osten, Manfred Stolpe und noch immer herrschende Gehaltsunterschiede zum Westen.

03.10.2019

Zurück in die Zeit vor 30 Jahren: Zwei Tage lang wird aus dem Industriemuseum ein Zirkus, der für alle Besucher etwas zu bieten hat und der in seiner Doppelbödigkeit manchen Lacher im Hals stecken bleiben lässt.

29.09.2019

Ein Jubiläum: Zum 25. Mal organisieren der Brandenburger Rotary-Club und die Stadt die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit im Dom. Festredner ist der frühere Landesinnenminister Alwin Ziel.

25.09.2019

Die frühere Kyritzerin Christa Stamer half in der Wendezeit vor 30 Jahren bei der politischen Aufarbeitung mit und rief dann auch noch eine neue Kita in der Stadt ins Leben. Jetzt ist sie 80 Jahre alt.

05.09.2019