Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Beide Spitzenduelle an die Gäste
Sportbuzzer Beide Spitzenduelle an die Gäste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 23.11.2015
Sandro Laube (l.) machte das Spiel in Wachow gegen die SG Saarmund in der Schlussphase nochmal spannend. Die Gastgeber verloren dann aber mit 2:4. Quelle: Benjamin Feller
Havelland

Fußball-Kreisoberliga Havelland: RSV Eintracht 1949 II – Potsdamer Kickers 0:1 (0:1). Die Gastgeber hatten in dem Spitzenduell mehr vom Spiel, doch am gegnerischen Strafraum waren sie mit ihrem Latein am Ende. Wirklich gefährlich wurde es nicht für das vom Ex-Stahnsdorfer Falko Lenz gehütete Kickers-Tor. Auf der anderen Seite glückte Felix Elsässer die Gästeführung nach einer Ecke. Das schon gegebene 2:0 von Michael Schubert kurz vor der Pause nach einem indirekten Freistoß wurde nach Rücksprache des Schiedsrichters mit dem Schützen wieder zurückgenommen. Nach dem Wechsel versuchte die RSV-Reserve den Ausgleich zu erzielen, kam aber zu keinem nennenswerten Abschluss. Für die Kickers traf Stefan Teichmann noch die Latte. So war der Auswärtssieg der Potsdamer am Ende nicht einmal unverdient.

Juventas Crew Alpha – Grün-Weiß Golm 0:3 (0:1). Letztlich war es ein verdienter Gästeerfolg in dem Aufsteigerduell. „Wir haben wieder gut verteidigt und nach vorn Nadelstiche gesetzt. Und in der Offensive haben wir getroffen, als es darauf angekommen ist“, meinte Golms Trainer Marc Widdrat. Das 2:0 zu Beginn der zweiten Halbzeit war schon die Vorentscheidung in dem Duell der beiden Erzrivalen. „Gegen die guten Mannschaften tun wir uns generell leichter“, stellte Widdrat fest.

Werderaner FC II – Blau-Gelb Falkensee 1:2 (0:1). Die junge Falkenseer Mannschaft hatte auf dem kleinen Kunstrasenplatz so ihre Probleme mit den körperlich sehr robusten Akteuren der Gastgeber, ihre Schnelligkeits- und Konditionsvorteile auszuspielen. „Letztlich haben wir aber spielerisch unsere Sache durchgezogen“, sagte Blau-Gelb-Co-Trainer Matthias Jensch, der den im Urlaub befindlichen Coach Frank Krüger vertrat. Die Gästeführung von Mirco Viehbak glich Werder mit einem Freistoßtreffer von Lukas Schottstädt aus. Wiederum Viehbak traf per Elfmeter zum Falkenseer Sieg.

FSV 1950 Wachow/TremmenSG Saarmund 2:4 (0:3). Nach der ersten Halbzeit sah es nach einer klaren Sache für die Saarmunder aus. Es gab aber aus Sicht der Gastgeber eine strittige Szene zwischen deren Kapitän Sebastian Sänger und Gästekeeper Kay Moser, in der Wachow/Tremmen gerne Elfmeter und Rot für den Torwart gehabt hätte. Durch zwei Tore von Sandro Laube zum 2:3 wurde es in der Schlussphase nochmal spannend. Da setzet dann der Schneefall ein und die Saarmunder machten mit dem 4:2 in der Schlussminute alles klar. „Mit etwas Pech hätten wir auch das 3:3 bekommen können“, so Gästetrainer Detlev Kehr.

SV RoskowBorussia Belzig 0:0. Belzig bestimmte die Anfangsphase, musste mit zunehmender Dauer aber mehr und mehr den Hausherren die Spielkontrolle überlassen. Vor allem in Hälfte zwei hatten die Roskower mehrmals die Führung auf dem Fuß. Auch Belzig blieb gefährlich, war aber ebenfalls nicht erfolgreich.

SV Ziesar 31 – Kloster Lehnin 4:1 (1:0). In dem Abstiegsduell konnte sich Ziesar etwas Luft verschaffen. Beide Mannschaften begannen nervös und besaßen nur wenige Torchancen. Nach einem Fehler des Gästetorwarts ging Ziesar in Führung, kassierte aber gleich nach der Pause den Ausgleich. In dieser Phase verhinderte Torwart Torsten Reczek mehrfach sein Team vor einer Lehniner Führung. Der eingewechselte Stürmers Michel Hottenrott, der ein Tor vorbereitete und selbst einmal traf, brachte Ziesar dann auf die Siegerstraße.

Eintracht FriesackAlemania Fohrde 2:2 (0:1). Die Gäste aus Fohrde waren in einem Spiel auf schwachem Niveau längere Zeit die bessere Mannschaft und lagen zur Pause verdient in Führung. Mit dem Halbzeitpfiff setzte starker Schneefall ein, weshalb die folgenden 45 Minute nur noch wenig mit Fußball zu tun hatten. Nach dem 2:0 (54.) und dem Anschlusstreffer (59.) drängten die Gastgeber auf den Ausgleich, hatten aber auch Glück bei einigen gefährlichen Kontern der Fohrder. In der Nachspielzeit kam Friesack per Elfmeter etwas glücklich doch noch zum 2:2.

SV Dallgow 47Empor Schenkenberg nach 15 Minuten beim Stand von 0:0 wegen straken Schneefalls abgebrochen.

Von Axel Eifert

Bourussia Belzig bezwingt am 10. Kreisoberliga-Spieltag Gastgeber SV Ziesar mit 2:1

Kreisligist SV 71 Busendorf bezwingt auf seinem Rasen das Landesklassenteam Fortuna Babelsberg mit 3:2

11.10.2015
Sportbuzzer Rathenow verliert in Klosterfelde mit 1:8 - BSC Rathenow mit deftiger Auswärtsklatsche

Landesliga Nord: BSC geht personalgeschwächt unter

27.09.2015