Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Das Flutlicht bestand
Sportbuzzer Das Flutlicht bestand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 16.04.2014
Anzeige

Dort hat man von uns aber überhaupt keine Notiz genommen", erinnert sich Sascha Glanz. Zusammen mit Ronny Senger, Alexander Haase und Stephan Ranz gehörte der 38-Jährige zur "Keimzelle" der Kickers, mit der heute vor genau 20 Jahren die Geschichte des Vereins begann. "Wir haben uns privat getroffen und rumgesponnen, dass wir unsere eigene Mannschaft aufmachen", sagt Glanz. Aus der fixen Idee wurde Ernst

die für eine Vereinsgründung nötigen sieben Mitglieder wurden zusammengetrommelt und am 17. April 1994 die Gründungsurkunde unterzeichnet.

Glanz ist noch heute aktiv und hat pünktlich zum 20. Geburtstag des Vereins genau 500 Pflichtspiele für die Kickers auf dem Buckel

Anzeige
Vereinsrekord. Dabei hilft Glanz sogar noch in der 1. Mannschaft aus. "Wegen des großen Verletzungspechs habe ich in dieser Saison mein Landesklasse-Debüt gegeben, und das mit 38 Jahren", sagt der zentrale Mittelfeldspieler. "Im Laufe der Jahre habe ich bis auf Torwart und Stürmer alles gespielt. Das ist halt das Problem von Leuten, die alles ein bisschen können, aber nichts so richtig", sagt Glanz und lacht.

Bei seinem ersten Pflichtspiel war Glanz 18 Jahre alt

ein 10:0 gegen Falkensee/Finkenkrug III. Ronny Senger schoss das erste Tor der Vereinshistorie. "Wir waren damals 18, 19 Jahre alt, wir dachten da, wir spazieren durch die Liga. Aber nach der ersten Saison haben wir schon gemerkt, dass es nicht so leicht wird", erinnert sich Stephan Ranz. Denn am Ende der Saison stand Rang zwei hinter TSV Perwenitz
trotz 107 geschossener Tore und mit "Handballer" Alexander Haase, der später Co-Trainer bei den Füchsen Berlin wurde und heute den VfL Potsdam berät, als Torschützenkönig (32 Treffer).

Haase entschied sich Anfang 2000 für den Handball, Ranz ist dem Verein treu geblieben. Vor 15 Jahren tauschte er den Platz auf der Torlinie gegen den an der Seitenlinie. "Im Männerbereich sind wir fast komplett mit dem eigenen Nachwuchs von der Kreisklasse B bis in die Landesliga hoch, das hat uns schon stolz gemacht", sagt der 39-Jährige. "Die fünf Kreispokal-Siege in Folge sind natürlich etwas für die Ewigkeit. Ich glaube nicht, dass das in nächster Zeit jemand schafft", ergänzt Sascha Glanz.

Die Kickers legen dabei besonderen Wert auf den Nachwuchs. Bereits ein Jahr nach der Vereinsgründung ging eine D-Jugend in den Spielbetrieb. Damals noch am Sportplatz an der Kurfürstenstraße. "Dort haben wir uns mit Baustrahlern ein provisorisches Flutlicht gebaut", erinnert sich Glanz, der heute auch Co-Trainer bei der Frauenmannschaft ist. 1996 schloss sich der PSV Potsdam/Eiche den Kickers an, wodurch der Verein vom Sportplatz an der Kurfürstenstraße ins Ernst-Thälmann-Stadion umziehen konnte. "Da hatten wir einen riesigen Zuwachs an Nachwuchs, weil das Stadion mitten in der Stadt lag und die Leute auf uns aufmerksam wurden", erinnert sich Glanz. Inzwischen hat der Verein 16 Nachwuchsmannschaften, dazu ein Frauen- und drei Männer-Teams.

Ausgerechnet im Jubiläumsjahr läuft es sportlich allerdings nicht so rund. Die 1. Männermannschaft würde nach jetzigem Stand in der neuen Kreisoberliga spielen und damit aus der Landesklasse absteigen. Die Feierlichkeiten zum Jubiläum sind allerdings eh erst für den 5. und 6. Juli geplant. Dann werden ein paar mehr Gäste kommen als es Gründungsmitglieder waren: Von damals elf Vereinsmitgliedern ist die Zahl inzwischen auf fast 500 gewachsen.

Von Stephan Henke

Sportbuzzer Fußball-Regionalligist SV Babelsberg 03 gewinnt im Halbfinale des Landespokals bei Germania Schöneiche mit 1:0 nach Verlängerung - Zimmer trifft vom Punkt und macht Finaleinzug perfekt
16.04.2014
Sportbuzzer im Pokalfinale - Der FSV Optik steht
16.04.2014
Sportbuzzer Der Cottbuser Stadionsprecher Benjamin Hantschke trägt trotz des heute drohenden Abstiegs sein Vereins-Tattoo mit Stolz - Ein besonderer Liebesbeweis an den FC Energie
16.04.2014