Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Die Überraschung ganz knapp verpasst
Sportbuzzer Die Überraschung ganz knapp verpasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 28.03.2016
Die Falkenseer B-Junioren (in Grün) boten im Landespokal dem Regionalligisten aus Babelsberg ein Duell auf Augenhöhe. Quelle: Tanja M. Marotzke
Falkensee


B-Junioren: SV Falkensee-FinkenkrugSV Babelsberg 03 U17 3:3 (2:2, 0:1) n.V. Elfmeterschießen: 3:5. Die Begegnung zwischen dem in dieser Saison noch unbezwungenen Brandenburgliga-Spitzenreiter aus Falkensee und dem höherklassigen Regionalligisten aus Babelsberg war sicherlich etwas schade für ein Landespokal-Achtelfinale. Das zeigten dann beide Teams auch vor rund 100 Zuschauern auf dem Sportplatz an der Finkenkruger Leistikowstraße und boten ihnen alles, was zu einem echten Pokalfight gehört, einschließlich Elfmeterschießen. Am Ende hatten die eine Liga höher spielenden Babelsberger das glücklichere Ende für sich, weil die Falkenseer einen Elfmeter verschossen, während die Gäste fünfmal trafen. „In dem Spiel war zu keiner Zeit zu merken, dass ein Brandenburgligist gegen einen Regionalligisten spielt. Ein Unterschied war nicht zu sehen. Für meine Jungs war es am Ende schade, denn sie hätten sich durchaus belohnen können“, meinte der Falkenseer Trainer Dennis Hosang, der das Team zusammen mit Stefan Göde betreut.

Die Babelsberger gingen in der regulären Spielzeit (80 Minuten) zweimal in Führung, schwächten sich allerdings in der 36. Minute mit einer roten Karte und mussten fortan in Unterzahl auskommen. Falkensee glich durch Tom Fassbender und Cedric Burchardi zweimal aus, und zog in der Verlängerung durch den eingewechselten Robert Kress (93.) beim 3:2 zum ersten Mal nach vorn. „Leider fehlte meinen Jungs noch etwas die Erfahrung und Cleverness, diesen Vorsprung dann über die Runden zu bringen. Zumal das 3:3 nur wenig später ein Eigentor war“, meinte Dennis Hosang. In der normalen Spielzeit blieb seine Mannschaft in dieser Saison aber weiter ungeschlagen.
C-Junioren: BSC RathenowSV Falkensee-Finkenkrug II 1:2 (0:0). Für eine Überraschung sorgte das zweite Falkenseer C-Juniorenteam mit dem Einzug ins Viertelfinale bei den favorisierten Gastgebern aus Rathenow, die als Vierter in der Landesklasse Nord/West sechs Ränge vor ihrem Kontrahenten liegen. Die Gäste erzielten alle drei Treffer selbst, denn Dennis Ok unterlief beim 1:1 ein Eigentor. Doch Shawn Müller und Nico Steiniger sorgten für den Sieg der Falkenseer, die im Viertelfinale am kommenden Sonntag gegen den Brandenburgligisten SV Babelsberg 03 U15 (10:1-Sieger am vorigen Mittwoch über die erste FF-Mannschaft) nun der krasse Außenseiter sind.

Von Axel Eifert

Alexander Tarnow vom FC Stahl Brandenburg schoss beim 4:0-Sieg gegen den VfB Hohenleipisch sein 101. Tor für den Quenz-Verein.

20.03.2016

Keinen guten Einstand hatte Özkan Gümüs als Trainer beim Fußball-Oberligisten BSC Süd 05. Sein Team verlor mit 0:5 bei Hansa Rostock II und kassierte außerdem zwei Gelb-Rote Karten.

20.03.2016

Regionalliga Nordost: FSV Optik Rathenow unterliegt beim FC Carl Zeiss Jena mit 2:3