Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Falkenseer mit Neuzugang vor Hohenleipisch-Heimspiel
Sportbuzzer Falkenseer mit Neuzugang vor Hohenleipisch-Heimspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 07.04.2016
In Miersdorf/Zeuthen wollen die Brieselanger – links Charlie Graf, dahinter Benjamin Wollschläger – endlich wieder das Tor treffen. Quelle: Uwe Schindler
Havelland

Fußball-Brandenburgligist SV Falkensee-Finkenkrug hat im Endspurt um den Klassenerhalt personell nochmal zugelegt. Im Team des Trainergespanns Silvio Koss und Andreas Schiemann gibt es vor dem Heimspiel am Sonnabend gegen den VfB Hohenleipisch mit Christopher Schulze einen Neuzugang zu vermelden.

Der 22-Jährige stammt aus dem Nachwuchs des eigenen Vereins, spielte aber bei den Männern bisher beim Landesligisten SV Babelsberg 03 II und bis zum Ende der vorigen Saison beim Brandenburgliga-Konkurrenten Werderaner FC. Zuletzt pausierte er wegen seines Studiums. „Ich habe ihn in der Winterpause angesprochen weil ich ihn schon immer haben wollte. Deshalb freue ich mich, dass es jetzt geklappt hat, Ich denke, er kann für uns eine Verstärkung in der Offensive sein“, sagte Silvio Koos, zumal die Falkenseer ja noch einige Zeit auf den verletzten Stürmer Fabian Rübekohl verzichten müssen.

Das Duell mit dem Tabellenvorletzten ist für auf Rang elf liegenden Falkenseer das dritte von fünf hintereinander folgenden Endspielen um den Klassenerhalt, wie es Koos formulierte. Aus den vergangenen beiden Begegnung gegen Neustadt (1:0) und in Oranienburg (0:0) holte das FF-Team vier Punkte. Diese Bilanz soll mit einer besseren Aufstellung als am vergangenen Freitag gegen Hohenleipisch weiter ausgebaut werden. „Beim Hinspiel in Hohenleipisch haben wir mit 1:5 unsere höchste Niederlage in dieser Saison kassiert. Dafür wollen wir uns revanchieren. Wir haben aber auch mitbekommen, dass Hohenleipisch trotz der Platzierung zuletzt gute Spiele gemacht hat. Deshalb müssen wir wieder von Beginn an voll konzentriert bei der Sache sein“, meinte Koos. Er sei optimistisch, denn die Mannschaft habe in dieser Woche gut trainert.

Unterdessen muss Spitzenreiter Grün-Weiss Brieselang beim Tabellenneunten Eintracht Miersdorf/Zeuthen antreten. Gästetrainer Patrick Schlüter erwartet wie zuletzt beim 0:0 zu Hause gegen den Werderaner FC einen sehr defensiv eingestellten Gegner. „Schon im Hinspiel gegen uns hat Miersdorf/Zeuthen versucht, mit einer kompakten Abwehr versucht, das Tor zuzunageln. Das erwarte ich diesmal wieder“, meinte der Brieselanger Coach. Auch wenn mit Neuruppin und Waltersdorf an diesem Spieltag zwei Verfolger aufeinander treffen, sollen sich die Brieselanger auf ihr eigenes Spiel konzentrieren. „Ich habe der Mannschaft schon gesagt, das wir erstmal selbst unsere Sachen erledigen müssen. Wir müssen uns mit einem Tor einfach wieder ein Erfolgserlebnis holen“, so Schlüter. Er denke deshalb auch darüber nach, gegenüber dem Werder-Spiel personelle Veränderungen im Angriff vorzunehmen. Lenny Stein kehrt bei den Brieselangern nach seiner Gelb-Sperre ins Team zurück. Dagegen fehlt diesmal Rico Liedtke, der verletzt ausfällt.

In der Landesliga West hat auch der Schönwalder SV ein Auswärtsspiel auf dem Plan zu stehen, die Mannschaft hat aber nur die kurze Fahrt zu Forst Borgsdorf zu absolvieren. Nach ihrer ersten Rückrundenniederlage vor einer Woche zu Hause gegen Einheit Perleberg (2:3) will die SSV-Elf natürlich wieder punkten. Schönwaldes Trainer Mario Berg weiß aber, dass es schwer wird, denn obwohl die Borgsdorfer in den sechs Rückrundenspielen erst zwei Tore erzielt haben, mussten sie zu Hause in dieser Saison erst eine Niederlage hinnehmen. Das war Ende Auguts vorigen Jahres beim 1:2 gegen den Aufstiegskandidaten Union Klosterfelde.

In der Landesklasse West bestreitet der SV Falkensee-Finkenkrug II sein Heimspiel gegen Union Neuruppin bereits am heutigen Freitagabend. Die Gastgeber, die abgeschlagen Tabellenletzter sind und vorige Woche zum Auswärtsspiel Veritas Wittenberge/Breese wegen Personalmangel nicht antraten, wollen versuchen, die Saison noch einigermaßen über die Runden zu bringen. Gegen den Tabellensiebenten aus Neuruppin sind sie aber Aueßnseiter.

Der VfL Nauen empfängt am Sonnabend den Aufsteiger ESV Lok seddin und will an die gute Leistung vom 3:1-Auswärtssieg vorige Woche bei der SG Bornim anknüpfen.

Von Axel Eifert

Kreisliga Dahme/Fläming: Zusammenfassung der Partien des 21. Spieltages

04.04.2016

Die Fußball-Frauen des FSV Viktoria Brandenburg haben das Kreispokal-Endspiel erreicht. Sie schlugen im Halbfinale die FSG Falkensee mit 4:2. Dreifache Torschützin war Caro Lehnert.

04.04.2016

Landesklasse Ost: Königs Wusterhausen verliert bei Oberligareserve vom SV Germania Schöneiche.

03.04.2016