Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Feinschliff für die Torwand
Sportbuzzer Feinschliff für die Torwand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 12.03.2015

Immer wieder schoss die 25-Jährige auf das Tor auf dem Kunstrasenplatz im Potsdamer Luftschiffhafen und probte den Ernstfall. Denn morgen (23 Uhr/ ZDF) ist die Potsdamerin zu Gast im Aktuellen Sportstudio

und muss dort auf die legendäre Torwand schießen.

Um ihren Fußball-ungeübten rechten Fuß für den Auftritt in Form zu bringen, holte sich die Kanutin Hilfe von Frauenfußball-Bundesligist Turbine Potsdam ins Boot. "Wenn man schon solche fachlich kompetenten Nachbarn hier hat, dann muss man das auch nutzen", scherzt die Olympiasiegerin von 2012 gut gelaunt über das ungewohnte Training mit Turbine-Teammanagerin Aferdita Podvorica. "In der Sportfamilie muss man füreinander da sein und sich gegenseitig helfen", sagt die ehemalige Stürmerin, die erst am Vorabend von Webers Sportstudio-Auftritt erfahren hatte und sich spontan als Trainerin anbot.

Neben Weber ist auch Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), im Sportstudio zu Gast. Im Vorgespräch mit dem Sender hieß es: ",Wenn du Glück hast, schießt Alfons Hörmann auch Mal.' Auf Glück verlasse ich mich nicht, dann übe ich lieber richtig", erzählt die Kanutin.

So kam es zum Fußball-Crashkurs. "Die Fußspitze nach oben. Stell dir vor, dein Fuß ist eine Schaufel", ruft Aferdita Podvorica der Kanutin zu, als die ihre ersten Versuche für das obere Loch startet. Zunächst will das noch nicht so richtig klappen, bei den Schüssen mit dem Innenrist verlässt der Ball nur unmerklich den Boden. Also wechselt die Trainerin die Technik. "Wenn du mit der Pike schießt, musst du das Bein fest lassen", sagt die ehemalige Turbine-Goalgetterin. Und die Tipps wirken, immer häufiger landen die Versuche an der gewünschten Stelle im Netz. "Ich glaube, wir müssen bei der Pike bleiben, auch wenn es blöd aussieht", sagt Franziska Weber.

Nach einer halben Stunde intensivem Torschusstraining sind bereits erste Erfolge zu erkennen. "Ich habe wenigstens schon die Ecken getroffen, daran war am Anfang ja nicht zu denken, in guten Momenten sogar zweimal nacheinander. Ein bisschen Fortschritt war, denke ich, zu sehen", erzählt Weber. Auch ihre Trainerin zeigt sich zufrieden: "Sie macht es ganz gut, und ich hoffe, dass sie am Samstag mindestens einen unten und einen oben schafft." Franziska Weber wäre schon mit einem Treffer weniger ziemlich zufrieden: "Eigentlich wäre ich schon beim ersten völlig aus dem Häuschen." Und Aferdita Podvorica als ihre persönliche Trainerin sicherlich auch.

Info: Ein Video des Trainings von Franziska Weber finden Sie unter www.maz-sportbuzzer.de

Von Stephan Henke

Sportbuzzer Hertha-Kicker feiert gegen Schalke auf frischem Rasen Heim-Comeback - Neuer Teppich für Cigerci
12.03.2015
Sportbuzzer Bergfelder Fußballer empfängt heute mit "98" Union Berlin - Holland mit Darmstadt auf Aufstiegskurs
12.03.2015
Sportbuzzer Prignitzer diskutieren die Gründung eines Jugendfördervereins für Fußball-Talente - Vereine sollen zusammenrücken
12.03.2015