Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Luckenwalde rechnet mit motivierten Babelsbergern
Sportbuzzer Luckenwalde rechnet mit motivierten Babelsbergern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 01.12.2016
Sabit Bilali (rechts) verpasste mit dem FSV Luckenwalde eine Überraschung in Cottbus knapp. Quelle: Frank Neßler
Luckenwalde

Ingo Nachtigall, der Trainer der Luckenwalder Regionalligafußballer, gibt sich keinen Illusionen hin. „Die Babelsberger werden am Freitagabend sehr motiviert in die Partie gehen“, sagt er, „der Pokalstachel sitzt bei ihnen noch tief.“

Im Oktober waren die Filmstädter im Achtelfinale des diesjährigen Landespokals als Titelverteidiger an den Luckenwaldern im Elfmeterschießen gescheitert. Am Freitagabend haben die Babelsberger nun die Chance auf die Revanche für das Pokalaus. Um 19 Uhr empfangen sie den FSV 63 Luckenwalde im heimischen Karl-Liebknecht-Stadion.

Für den Luckenwalder Trainer Ingo Nachtigall sind die Voraussetzungen heute Abend für seine Elf ähnlich wie vor dem Pokalspiel im Oktober an gleicher Stelle. „Damals hatte auch niemand einen Pfifferling auf uns gegeben“, erklärt er. Mut gemacht hat ihm auch die Partie der Luckenwalder in der Vorwoche beim großen Favoriten Energie Cottbus. Erst kurz vor Schluss erzielten die Lausitzer den Siegtreffer zum 2:1. „Schade, unser Glück haben wahrscheinlich mit dem 1:0-Sieg gegen Neustrelitz Ende Oktober aufgebraucht“, sagt Nachtigall. Im November haben die Luckenwalder Regionalligafußballer trotz guter kämpferischer Vorstellungen keinen Punkt mehr gewonnen. Die Meisterschaftsspiele gegen den Berliner AK, gegen Hertha BSC II und zuletzt gegen Energie Cottbus brachten ihnen nichts Zählbares ein.

Die erste von drei Dezember-Aufgaben haben die Luckenwalder Regionalligafußballer nun heute Abend in Babelsberg zu lösen. Es ist immer eine Partie mit einiger Brisanz, denn viele aktuelle FSV-Kicker haben 03-Wurzeln.

Vorsichtig optimistisch ist Nachtigall, was den Kranken- und Verletztenstand seiner Elf angeht. Einige Stammkräfte könnten wieder auflaufen. Tim Stober hat in dieser Woche wieder mittrainiert. Auch Mannschaftskapitän Marcel Hadel könnte in Babelsberg auflaufen. Ob er eingesetzt werden kann, entscheidet sich aber erst am Freitagabend. Aaron Bogdan wird dagegen in diesem Jahr kein Punktspiel mehr bestreiten können. Seine Verletzung erweist sich doch hartnäckiger als gedacht. Er wird erst im neuen Jahr wieder einsteigen können.

„Wir müssen uns irgendwie in die Winterpause retten. Der eine oder andere Punkt würde uns dabei natürlich noch guttun“, sagt Nachtigall.

Von Frank Neßler

Sportbuzzer Fußball - TSV-Frauen

Treuenbrietzen unterliegt im Kreispokal Runde eins gegen FSV Wachow/Tremmen mit 0:2

04.11.2016

Regionalliga Nordost

15.10.2016
Sportbuzzer MAZ-Pokal Dahme/Fläming, Achtelfinale - Schnelle Entscheidungen im Achtelfinale

MAZ-Pokal Dahme/Fläming: Zusammenfassung der Achtelfinalpartien

10.10.2016