Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Mehrere Anwärter auf Platz zwei
Sportbuzzer Mehrere Anwärter auf Platz zwei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 10.04.2014
Anzeige

Lok-Trainer Holger Thoms will dies natürlich verhindern und warnt sein Team vor den heimstarken Spargelstädtern. "Das wird kein Selbstläufer", so Thoms.

Allerdings hat der Tabellenzweite vom Werderaner FC II am Sonntag auch längst noch nicht drei Punkte im Sack. Denn die als nicht so auswärtsstark bekannte Brandenburgliga-Reserve aus der Blütenstadt muss auswärts beim Tabellenfünften SV Dallgow 47 ran (Anstoß erst 16.15 Uhr). Das Gastgeberteam von Trainer Dirk Kossmann hat selbst noch den zweiten Platz im Visier und will zudem Wiedergutmachung leisten für die 1:3-Heimniederlage vor einer Woche gegen den ESV Lok Seddin. Vizemeister würde auch gern Eintracht Teltow II werden, das auswärts beim Schlusslicht TSV Perwenitz vor einer lösbaren Aufgabe steht. Die SG Saarmund, ebenfalls noch ein Kandidat auf die Vizemeisterschaft, hat mit dem ESV Lok Elstal dagegen eine aufstrebende Mannschaft zu Gast.

Zudem steht auch an diesem 26. Spieltag wieder ein Havelland-Derby auf dem Programm. Der FSV 1950 Wachow/Tremmen, derzeit aus Platz vier punktgleich mit den Saarmundern und den Dallgowern (alle 44 Zähler), ist auf dem Papier der Favorit gegen die auf Rang 14 liegende Mannschaft von Blau-Weiß Pessin. Mit einem Sieg würde auch die FSV-Elf von Trainer Tino Anders ihre Ambitionen auf Rang zwei und damit einen Platz in der ab der Saison 2014/15 neuen Kreisoberliga unterstreichen. rb

Von

Sportbuzzer Trainer Frank Rohde verlängert bei den Falkenseern vor dem Duell bei Germania Schöneiche - Gleich zwei Spitzenspiele
10.04.2014
Sportbuzzer Oldies kämpfen - Neustädter
10.04.2014
10.04.2014