Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Überragender Lars Halt ist einfach nicht zu halten
Sportbuzzer Überragender Lars Halt ist einfach nicht zu halten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 18.04.2016
Lars Halt (r.) war von den Babelsbergern nicht zu stoppen. Quelle: Tanja M. Marotzke
Schönwalde-Glien

Die Landesligakicker des Schönwalder SV hielten am Sonnabend im Heimspiel gegen den SV Babelsberg 03 II über 90 Minuten das Heft des Handelns fest in der Hand und gewannen am Ende klar und deutlich mit 4:0 (3:0). Das Gastgeberteam von Trainer Mario Berg setzte damit seinen starken Lauf in der zweiten Halbserie weiter fort. Mit dem sechsten Sieg im achten Rückrundenspiel verbesserten sich die Schönwalder in der Tabelle um einen Rang und sind nun Neunter.

Von Beginn an setzten die Gastgeber die Vorgaben ihres Trainers sehr gut um und ließen den Babelsbergern kaum Zeit zum Luftholen. Dazu nutzten die Schönwalder ihre Tormöglichkeiten konsequent. Vor allem Offensivspieler Lars Halt war in den ersten 45 Minuten kaum zu stoppen. Nachdem er in der 2. Minute noch wegen Abseits zurückgepfiffen wurde, hatte er in der 19. Minute genau das richtige Timing. Nach einer schnell ausgeführten Kombination im Mittelfeld bekam Lars Halt den Ball von Moris Fikic genau in den Lauf gespielt, ließ Gästekeeper Vallery Witang keine Chance und netzte zur 1:0-Führung ein.

Die Babelsberger hatten lediglich eine richtige Chance nach einem Eckball, setzten den Ball aber über das Tor. Die Schönwalder zeigten hingegen in der 30. Minute, wie es geht. Einen Freistoß aus etwa 20 Metern Torentfernung verwandelte Lars Halt direkt zum 2:0. Doch damit nicht genug, der Schönwalder Offensivspieler setzte wenig später sogar noch einen drauf. Erneut nach einem schnell vorgetragenen Angriff erhöhte Lars Halt in der 39. Minute auf 3:0 und erzielte damit einen lupenreinen Hattrick.

In Erwartung eines heißen Tanzes am nächsten Spieltag auswärts beim SV Zehdenick wollten die SSV-Akteure Kräfte sparen und ließen es bedingt durch die komfortable Führung in Halbzeit zwei deutlich ruhiger angehen. Insgesamt machten es die Babelsberger den Schönwaldern aber auch nicht unbedingt schwer, den Vorsprung zu verwalten, denn von Seiten der Gäste kamen auch im zweiten Durchgang kaum Akzente.

SSV-Torjäger Moris Fikic, der bestrebt war, seine gute Form aus den vergangenen Partien zu bestätigen, sollte in der Nachspielzeit noch seine Chance bekommen und nutzte sie dann auch. In der 91. Minute gelang es den Schönwaldern, ihn nach wenigen Ballstationen in Position zu bringen. So ließ Fikic wie schon Lars Halt in der ersten Halbzeit Nulldrei-Keeper Witang keine Chance zur Abwehr und setzte mit dem 4:0 den Schlusspunkt in einer doch recht einseitigen Partie.

Während sich Schönwaldes Coach Mario Berg zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft zeigte, waren die Babelsberger, die in der Vorwoche einen 8:0-Kantersieg über Einheit Perleberg gefeiert hatten, enttäuscht. „Wir haben versucht Fußball zu spielen und sind für unsere Blauäugigkeit bestraft worden. Bei weiteren Möglichkeiten der Schönwalder hatten wir Glück, dass das Ergebnis nicht noch höher ausgefallen ist“, sagte Trainer Thomas Schulz von der Nulldrei-Reserve

Von Lars Flemming

Am Sonnabend um 14 Uhr erwartet der BSC Süd 05 den Malchower SV. Es ist das 4. Spiel unter der Regie des neuen Trainers Özkan Gümüs. Der hat mit dem Team bisher erst einen Punkt geholt. Mannschaft und auch Coach sind daher etwas unter Zugzwang.

14.04.2016

Dahme/Fläming-Liga: Der Überblick über den 22. Spieltag.

11.04.2016

Ohne die Görisch-Brüder reist der BSC Süd 05 am Sonntag als Außenseiter zum Oberliga-Dritten Tennis Borussia Berlin. Dank des Aufwärtstrends seit dem Trainerwechsel sollten die Brandenburger nicht völlig chancenlos sein.

07.04.2016