Ausbau des BER

BER-Aufsichtsratschef ist für erneute Bürgerbeteiligung

BER-Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider zu Besuch in der MAZ.

BER-Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider zu Besuch in der MAZ.

Potsdam. Werden die Bürger noch einmal befragt, wenn der künftige Flughafen BER ausgebaut wird? „Ja, ich denke schon, dass es noch einmal ein Beteiligungsverfahren geben muss“, sagte Rainer Bretschneider, Chef des Aufsichtsrats der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg, in einem MAZ-Interview. Sicher könne man über den Umfang streiten, er habe aber stets Wert darauf gelegt, viel mit den Menschen vor Ort zu sprechen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Beteiligungsverfahren ist umstritten

BER-Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider zu Besuch in der MAZ-Redaktion

BER-Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider zu Besuch in der MAZ-Redaktion.

„Ich werde mich dafür einsetzen, dass wir Frieden mit dem Umfeld schaffen. Das ist ein hohes Gut“, hob Bretschneider hervor. Der Flughafen werde immer für die Anwohner eine große Belastung sein. Aber die Gesellschaft sei gut beraten, die Interessen des Umlands nicht aus den Augen zu verlieren. Allerdings sei auch festzustellen, dass immer mehr Menschen in die Region ziehen würden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es gebe dort durchaus auch Kontroversen vor Ort über die Ausweisung von Bauland. „Die Menschen kaufen die Grundstücke in Kenntnis der Flugrouten und ziehen gleichwohl dorthin.“

Eröffnungstermin 2020 zu halten

Bretschneider, der seit 2017 an der Spitze des Aufsichtsrats steht und Brandenburg in dem Gremium vertritt, äußerte sich zuversichtlich, dass der neue Eröffnungstermin im Herbst 2020 zu halten ist. „Aber natürlich ist das Ganze nicht ohne Risiko.“ Die Flughafengesellschaft sei in der Vergangenheit immer wieder von Mängeln überrascht worden, die neu aufgetaucht seien. „Ich hoffe, das haben wir hinter uns.“

Diesmal sei an die Terminfindung ganz anders herangegangen. Es habe eine deutlich breiter diskutierte Vorbereitung der Entscheidung gegeben, Fachleute und Externe seien miteinbezogen worden.

Gesamtsystem hat versagt

Auf die Frage, warum der Flughafen sechs Jahre nach der geplanten Eröffnung noch immer nicht fertig ist, sagte er: „Das Gesamtsystem von Planung, Bau und Kontrolle hat versagt. So einfach und zugleich so schwierig ist das.“ Jetzt sei man aber auf einem guten Weg, betonte Bretschneider. „Leider gilt salopp gesagt: Wir können Flughafen - wir konnten in der Vergangenheit nur nicht bauen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Igor Göldner

Mehr aus Brandenburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen