Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Plenarsitzung

Brandenburg-AfD schlägt fast die gesamte Fraktion für das Landtagspräsidium vor

Für die Wahl eines weiteren Mitglieds des Landtagspräsidiums will die AfD offenbar auf Nummer sicher gehen: Nach zwei gescheiterten Versuchen werden fast alle Fraktionsmitglieder als Kandidaten benannt. Daniel Freiherr von Lützow(links) war bei den bisherigen Wahlen bereits durchgefallen.

Für die Wahl eines weiteren Mitglieds des Landtagspräsidiums will die AfD offenbar auf Nummer sicher gehen: Nach zwei gescheiterten Versuchen werden fast alle Fraktionsmitglieder als Kandidaten benannt. Daniel Freiherr von Lützow(links) war bei den bisherigen Wahlen bereits durchgefallen.

Potsdam. Nach zwei vergeblichen Anläufen zur Besetzung eines dritten Platzes im Brandenburger Landtagspräsidium schlägt die AfD nun für die kommende Plenarsitzung am Mittwoch fast die gesamte Landtagsfraktion als Kandidaten vor. In dem am Montag veröffentlichten Antrag werden zunächst die drei Abgeordneten Daniel Freiherr von Lützow, Lena Duggen und Dennis Hohloch als Bewerber benannt, die bei den bisherigen Wahlen bereits durchgefallen waren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für den Fall ihrer Nichtwahl folgt auf Platz vier Fraktionschef Andreas Kalbitz und danach Christoph Berndt, der Gründer des fremdenfeindlichen Vereins „Zukunft Heimat“. Danach sind weitere 16 Mitglieder der 23-köpfigen Fraktion aufgelistet. Zuerst hatten die „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ (online) berichtet.

In das Präsidium waren bereits die AfD-Abgeordneten Andreas Galau und Steffen Kubitzki gewählt worden. Von Lützow, Duggen und Hohloch erhielten dagegen keine Mehrheit. Der Fraktion steht aber ein dritter Sitz im 11-köpfigen Präsidium zu.

Mehr Nachrichten aus Brandenburg

Infiziertes Wildschwein nahe der deutschen Grenze gefunden

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kommunen in Brandenburg fordern mehr Unterstützung durch das Land

Nach Grünen-Votum: Weg frei für Kenia-Koalition in BrandenburgNoch mehr Nachrichten aus Brandenburg lesen Sie hier

Von RND/dpa

Mehr aus Brandenburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.