Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Nach Brand im Grunewald

Feuerwehr gibt grünes Licht: Berliner Avus wieder freigegeben

Die Autobahn wird wieder freigegeben.

Die Autobahn wird wieder freigegeben.

Berlin. Die Gefahr von Explosionen im Berliner Grunewald scheint gebannt: Die Berliner Feuerwehr teilte am Mittwochnachmittag mit, dass die Sperrung der Autobahn 115 (Avus) um 18 Uhr aufgehoben wird. Auch die Havelchaussee sei wieder befahrbar. Die Zu- und Abfahrt Hüttenweg an der Avus werde aber weiter gesperrt bleiben. Hierüber kommen die Einsatzfahrzeuge zum Grunewald.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Avus ist etwa 500 Meter vom Sprengplatz der Polizei entfernt

Zuvor hatte sich ein Feuerwehrsprecher zuversichtlich geäußert: „Es sieht gut aus.“ Der Sprengplatz sei gesichert worden, um so den Sperrkreis um den vom Brand betroffenen Bereich im Berliner Grunewald verkleinern zu können.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Es seien deutliche Erfolg bei den Lösch- und Kühlungsarbeiten erzielt worden. Die A115 liegt etwa 500 Meter von dem Sprengplatz der Polizei entfernt. Die für Berlin wichtige Autobahn war seit dem Ausbruch des Feuers im Grunewald vor knapp einer Woche zwischen dem Kreuz Zehlendorf und dem Autobahndreieck Funkturm auf einer Länge von rund elf Kilometern gesperrt.

Von MAZ-Online

Mehr aus Brandenburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen