Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Grenzübergang Neurüdnitz-Siekierki

Neue Brücke über die Oder nach Polen eröffnet

Dietmar Woidke (SPD, l), Ministerpräsident von Brandenburg und Karsten Birkholz (parteilos), Amtsdirektor Barnim-Oderbruch, gehen mit weiteren Gästen zur Eröffnung über die Europabrücke, die über dem deutsch-polnischen Grenzfluss Oder eine Verbindung zwischen beiden Ländern schafft.

Dietmar Woidke (SPD, l), Ministerpräsident von Brandenburg und Karsten Birkholz (parteilos), Amtsdirektor Barnim-Oderbruch, gehen mit weiteren Gästen zur Eröffnung über die Europabrücke, die über dem deutsch-polnischen Grenzfluss Oder eine Verbindung zwischen beiden Ländern schafft.

Neurüdnitz. Nach jahrelangen Umbauarbeiten hat Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Samstag die Europabrücke Neurüdnitz-Siekierki zusammen mit dem Marschall der polnischen Partnerwoiwodschaft Zachodniopomorskie (Westpommern), Olgierd Geblewicz, eröffnet. Die einstige Eisenbahnbrücke über die Oder war über Jahrzehnte gesperrt. Die aus EU-Mitteln geförderten Gesamtkosten beliefen sich auf rund 8,5 Millionen Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch:Woidke erinnert an Oderhochwasser vor 25 Jahren

Die Europabrücke ist laut Potsdamer Staatskanzlei 860 Meter lang. Je 330 Meter führen auf deutscher und polnischer Seite über die Oder sowie 200 Meter über eine Insel in dem Grenzfluss. Der polnische Teil der Brücke war bereits im vergangenen Jahr fertiggestellt worden. Auf deutscher Seite gab es unter anderem wegen eines dort nistenden und streng geschützten Uhu-Paars Verzögerungen, hieß es.

Geblewicz: Brücke ist eine der schönsten an der Oder

Woidke betonte die Bedeutung der Brücke für die Menschen in der Grenzregion von Brandenburg und Westpommern: „Engagierte Partner beidseits der Oder haben mit Kraft, Gemeinsinn und großem Durchhaltevermögen alle Herausforderungen bewältigt, um über Fluss und Grenze hinweg eine deutsch-polnische Brücke zu schlagen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Sonnenuntergang über der Europabrücke, die über dem deutsch-polnischen Grenzfluss Oder eine Verbindung zwischen beiden Ländern schafft. Die ehemalige Eisenbahnbrücke zwischen der brandenburgischen Gemeinde Oderaue (Oderbruch) und dem polnischen Siekierki der westpommerschen Stadt Cedynia wurde am 25.06.2022 für Fußgänger und Fahrradfahrer eröffnet.

Sonnenuntergang über der Europabrücke, die über dem deutsch-polnischen Grenzfluss Oder eine Verbindung zwischen beiden Ländern schafft. Die ehemalige Eisenbahnbrücke zwischen der brandenburgischen Gemeinde Oderaue (Oderbruch) und dem polnischen Siekierki der westpommerschen Stadt Cedynia wurde am 25.06.2022 für Fußgänger und Fahrradfahrer eröffnet.

Geblewicz erklärte, die Brücke gehöre zu den schönsten Grenzübergängen für den Wander- und Radtourismus an der Oder. Brandenburgs Finanz- und Europaministerin Katrin Lange (SPD) sprach von einem Signal der Hoffnung „in diesen Kriegs- und Krisenzeiten“. Die Zukunft Europas liege in der friedlichen Zusammenarbeit.

Von RND/epd

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen