Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Ärger für Pendler

RE1 zwischen Potsdam und Berlin fällt tagelang aus

Regionalexpress RE1 fällt ab dem 15. Januar aus.

Regionalexpress RE1 fällt ab dem 15. Januar aus.

Potsdam. Das wird viele Berlin-Pendler treffen: Vom 15. bis zum 20. Januar fällt der RE1 zwischen Potsdam-Hauptbahnhof und Berlin-Charlottenburg aus, einige Züge fahren auch nicht bis Friedrichstraße. Als Ersatz verweist die Bahn auf die S7.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für einzelne Züge gibt es auch Ersatzbusse, die nur begrenzt Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder transportieren können. Grund für die Streckensperrung sind Gleisarbeiten.Die genauen Abfahrtzeiten stehen im Internet auf der Bauinfo-Seite der Deutschen Bahn.

Bei der stark genutzten Regionalexpresslinie 1 von Magdeburg nach Cottbus gibt es bis zum 10. Februar auch eine Totalunterbrechung zwischen Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt vom 2. Januar. Betroffen ist auf dem Abschnitt ebenfalls die Regionalbahn RB11. Grund dafür sind Brückenarbeiten. Ersatzweise pendeln Busse zu abweichenden Abfahrtzeiten.

Auch RE7 fällt aus

Mit weiteren Ausfällen müssen Zugfahrer bei den Linien RE7, RB21 und RB22 rechnen. Zwischen den Bahnhöfen Potsdam-Medienstadt und Berlin-Zoo fallen ab dem 15. Januar die Züge der Linie RE7 aus. Stattdessen fahren Ersatzbusse bis Wannsee. Dort kann auf die S7 umgestiegen werden, rät die Deutsche Bahn. Die Einschränkungen gelten bis zum 20. Januar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Darüber hinaus fallen abends und nachts auch die Verbindungen zwischen Medienstadt und Michendorf aus. Ersatzbusse fahren anstelle der Züge. Grund sind Gleisarbeiten. Weiterhin unterbrochen ist der Verkehr des RE7 auch zwischen Zossen und Wünsdorf-Waldstadt (Teltow-Fläming). Wegen des Ausbaus an der Strecke gilt die Sperrung noch bis zum 8. Juni.

RB20 ebenfalls betroffen

Noch bis zum 14. Feburar müssen Fahrgäste der Regionalbahnlinien (RB) 20, 21 und 22 mit Umsteigen und Ausfällen ab dem Bahnhof Golm rechnen. Grund dafür sind Brückenarbeiten zwischen Golm und Priort.

Bei der RB20 fallen die Züge zwischen Golm und Hennigsdorf aus und werden mit Bussen ersetzt. Gleiches gilt für die Züge der RB21 zwischen Golm und Wustermark – an den Wochenenden fahren dort die Busse sogar bis zum Potsdamer Hauptbahnhof. Vereinzelt fahren Züge zu Testzwecken.

Nutzer der Flughafenlinie RB22 nach Schönefeld und Königs Wusterhausenmüssen in Golm umsteigen und dabei das Gleis wechseln. Zwischen Cottbus und Lübben (Dahme-Spreewald) fahren außerdem bis zum 9. Februar keine Züge der RB41. Nach Lübbenau (Oberspreewald-Lausitz) pendeln Busse. Bis Lübben können RE2 und RB24 genutzt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von MAZonline

Mehr aus Brandenburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.