Corona

Tegel: Nachtflugverbot weiter aufgehoben

Leere Gänge und Abfertigungsschalter im Terminal des Flughafens Tegel.

Leere Gänge und Abfertigungsschalter im Terminal des Flughafens Tegel.

Berlin. Am Flughafen Tegel dürfen auch weiterhin nachts Maschinen landen. Die Aufhebung des Nachtflugverbots für ankommende internationale Flüge werde bis zum 3. April verlängert, sagte Dorothee Winden, Vize-Sprecherin der Senatsverwaltung für Verkehr, der Deutschen Presse-Agentur. Damit solle Urlaubern, die aus dem Ausland zurückkehren, eine rasche Heimkehr ohne Umwege ermöglicht werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ansteckungen bei der Heimreise vermeiden

Insbesondere Berliner Heimkehrende in verspäteten Maschinen könnten so direkt in der Hauptstadt landen - ohne weitere Zwischenstopps. Sonst müssten die Linien auf andere Flughäfen ausweichen und Berliner Passagiere mit Bussen nach Hause fahren, sagte Winden. Die Aufhebung des Nachtflugverbots für den Flughafen Tegel gilt seit dem 15. März und war bisher bis einschließlich Sonntag befristet. Die Ausnahme solle dabei helfen, Ansteckungen bei der Heimreise zu verhindern, sagte Winden.

Lesen Sie auch:

Von dpa/RND

Mehr aus Brandenburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen