Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Epic Games: Die Geschichte der “Fortnite”-Entwickler

“Fortnite” zählt zu den größten Erfolgen von Epic Games.

“Fortnite” zählt zu den größten Erfolgen von Epic Games.

Mit den Giganten der Branche können sie noch nicht mithalten: Bislang führen Konkurrenten wie Sony, Microsoft und Tencent Games die Liste der erfolgreichsten Videospielehersteller an. Doch spätestens seit dem internationalen Erfolg des Battle-Royal-Shooters “Fortnite” ist das US-Studio Epic Games in aller Munde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seit 1991 entwickelt Epic Games Computer-, und Videospiele sowie bedeutende Spiele-Engines. Gegründet wurde das Unternehmen von Tim Sweeney, der sein Studio noch heute als CEO vertritt. Sweeney war ebenfalls der leitende Entwickler der ersten Veröffentlichung “ZZT”, die er zwischen Studentenjobs und Universitätskursen am heimischen PC programmierte.

“Unreal Engine”: Baukasten für Spieleentwickler

Mit den Jump’n’Run-Spielen “Jill of the Jungle” und “Jazz Jackrabbit” wurde Epic Games in den folgenden Jahren einem größeren Publikum bekannt. Die Zahl der Mitarbeiter wuchs auf etwa 30 Programmierer und Designer. In den späten 1990er Jahren entwickelte das Studio dann seine erste Spiele-Engine. Als Engine wird die sogenannte “Framework” eines Games bezeichnet. Dabei handelt es sich um ein komplexes technisches Gerüst, das unter anderem für die visuelle Aufarbeitung eines Spiels verantwortlich ist. Wie in einem Baukasten gibt es verschiedene Elemente, die zu einem fertigen Produkt zusammengesetzt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die sogenannte Unreal Engine von Epic Games dient heute noch zahlreichen Spielen als Grundgerüst. Zu den bekanntesten Titeln zählen “Fortnite”, “Bioshock”, “Dishonored” oder die eigens darauf zugeschnittene Ego-Shooter-Serie “Unreal”. Andere Engines sind unter anderem Cry Engine des Frankfurter Studios Crytek oder die Source Engine, die bei “Dota 2″ oder “CS:GO” verwendet wird. Der Einsatz von Unreal Engine ist bis zu einem Umsatz von 3000 Dollar kostenfrei. Bei höheren Einnahmen behält Epic Games einen Anteil von 5 Prozent ein.

“Fortnite” beschert Epic Milliardenumsätze

Im Juni 2012 übernahm der chinesische Konzern Tencent für 330 Millionen Dollar knapp 50 Prozent der Anteile von Epic Games. Fünf Jahre später wurde mit “Fortnite: Rette die Welt” der erste Modus der erfolgreichen Reihe veröffentlicht. Ebenfalls 2017 folgte schließlich “Fortnite: Battle Royal”. In dem Spiel treten mehrere Spieler gegeneinander an. Dabei können sie sich in einer Map frei bewegen, Materialen abbauen, Gebäude, Wände und Schutzschilde errichten und unterschiedliche Waffen verwenden. Regelmäßig werden seither neue Seasons auf den Markt gebracht, die meist umfangreiche Neuerungen für Spieler bereithalten.

Auch die Engine wurde stetig weiterentwickelt. Im Mai 2020 stellte Epic Games die fünfte Generation der Unreal Engine vor. Die sogenannte Nanite-Technologie soll dabei bis zu eine Million Objekte in Echtzeit mit 60 Bildern pro Sekunde rendern. Wie das aussieht, zeigt Epic Games in der Demo “Lumen in the Land of Nanite”. Als “Lumen” wird eine speziell entwickelte Beleuchtungstechnik bezeichnet, die auf sich verändernde Licht-, und Wetterverhältnisse in den Spielewelten reagieren kann. Die jüngste Version der Engine wollen die Entwickler ab 2021 auf den Markt bringen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Doch das größte Zugpferd des Studios ist und bleibt “Fortnite”: Allein im Jahr 2019 hat das Spiel einem Bericht von “SuperData Research” zufolge etwa 1,8 Milliarden Dollar umgesetzt. Im Rahmen einer Finanzierungsrunde wurde der Wert von Epic Games jüngst auf 17,3 Milliarden Dollar geschätzt. Unter anderem stiegen Sony, Black Rock oder Lightspeed Venture Partners als Investoren mit ein. Vor allem die massiven In-Game-Käufe bei “Fortnite”, bei denen Spieler unter anderem neue Skins erwerben, beschert Epic Games massive Umsätze.

RND/mkr

Mehr aus Digital

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken