Brandenburg an der Havel


Vier Stolpersteine erinnern in Brandenburg an der Havel an jüdische Opfer

Vor ihrer letzten Adresse in Brandenburg an der Havel, Domlinden 5, ist für Wally Lesser am 16. September 2022  ein Stolperstein verlegt worden. Weil sie Jüdin war,  musste sie 1940 aus Deutschland fliehen. Die Arbeiten führte Toni Eicker vom Brandenburger Bauhof aus.

Vor ihrer letzten Adresse in Brandenburg an der Havel, Domlinden 5, ist für Wally Lesser am 16. September 2022  ein Stolperstein verlegt worden. Weil sie Jüdin war,  musste sie 1940 aus Deutschland fliehen. Die Arbeiten führte Toni Eicker vom Brandenburger Bauhof aus.

Loading...
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen