Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Brandenburg an der Havel

Ratskeller: Pächter im letzten Moment abgesprungen

Der Ratskeller im Altstädtischen Rathaus.

Der Ratskeller im Altstädtischen Rathaus.

Brandenburg/H. Neun Jahre steht nun bereits das 450 Quadratmeter große Restaurant „Ratskeller“ im Altstädtischen Rathaus der Stadt Brandenburg leer. Und an diesem Zustand wird sich so schnell offenbar auch nichts ändern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie Oberbürgermeister Steffen Scheller am Montag sagte, habe sich in der Vorwoche die Hoffnung zerschlagen, den Ratskeller an einen italienischen Gastronomen zu verpachten. Die Verhandlungen hätten sich bereits seit Monaten hingezogen, der neue Betreiber ging im Restaurant mit 120 Plätzen bereits ein und aus.

Was der Grund dafür ist, dass er nun die Reißleine zog, ist Spekulation. Doch für Scheller ist klar: „An uns kann es nicht gelegen haben.“ Dem Vernehmen nach hatte die Stadt dem Pächter angeboten, zehn Monate mietfrei die Gaststätte zu nutzen und weitere drei Monate eine stark reduzierte Miete zu entrichten, um die Gasstätte bekannt zu machen und zum Laufen zu bringen. Die Kücheneinrichtung, 2007 angeschafft, wurde nur zwei Jahre benutzt und sollte dem Pächter zur Nutzung übergeben werden.

Scheller und dem Liegenschaftsmanagement ist bewusst, dass der Ratskeller kein leicht zu betreibendes Restaurant ist. Nachdem der erste Pächter nach der Sanierung 2007 bereits 2009 das Handtuch warf, gab es wiederholt Interessenten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Doch die sprangen immer wieder ab. Einzig der Bierbrauers Frank Heymann pachtete den Keller selbst. Sowohl Scheller als auch seine Vorgängerin Dietlind Tiemann hatten Wirtschaftsförderung und GLM angewiesen, Interessenten weit entgegen zu kommen. Allerdings darf die Stadt Brandenburg gar nicht gänzlich auf eine Miete verzichten.

Von Benno Rougk

Mehr aus Brandenburg/Havel

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen