Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Brandenburg an der Havel

Wasserschutzpolizei zieht in Brandenburg an der Havel angetrunkenen Floß-Fahrer aus Verkehr

Die Wasserschutzpolizei hat auf der Havel in Brandenburg an der Havel ein Mietfloß gestoppt, dessen Führer angetrunken war.

Die Wasserschutzpolizei hat auf der Havel in Brandenburg an der Havel ein Mietfloß gestoppt, dessen Führer angetrunken war.

Brandenburg/H. Die Wasserschutzpolizei ermittelt gegen einen Bootsführer, der angetrunken ein Mietfloß gesteuert hat. Die Beamten hatten das mit fünf Personen besetzte Floß am Sonnabend gegen 15 Uhr auf der Unteren Havel-Wasserstraße in Brandenburg an der Havel einer Kontrolle unterzogen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Dabei wurde in der Atemluft des Sportbootführers Alkoholgeruch wahrgenommen. Der daraufhin durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,93 Promille.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige wegen Ordnungswidrigkeit erstattet

Gegen den 29-jährigen Bootsführer wurde Anzeige wegen der Ordnungswidrigkeit erstattet. Dem Mann wurde das weitere Führen des Floßes untersagt. Die Weiterfahrt erfolgte durch eine andere befähigte Person an Bord.

Von Thomas Wachs

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.