Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kommunalpolitik

Mittenwalde: Stadtverordneter Dirk Knuth tritt aus der CDU aus

Dirk Knuth ist in Mittenwalde bekannt als Feuerwehrmann und CDU-Stadtverordneter. Jetzt hat er seiner Partei den Rücken gekehrt und ist ausgetreten. Seit 2008 war Knuth Mitglied in der CDU.

Dirk Knuth ist in Mittenwalde bekannt als Feuerwehrmann und CDU-Stadtverordneter. Jetzt hat er seiner Partei den Rücken gekehrt und ist ausgetreten. Seit 2008 war Knuth Mitglied in der CDU.

Mittenwalde. Dirk Knuth ist aus der CDU ausgetreten. Er sei unzufrieden gewesen mit der Lokal- aber auch der Bundespolitik der CDU. Inzwischen habe er seinen Schritt seinen Partei-Kollegen vor Ort mitgeteilt, darunter auch Mittenwaldes Bürgermeisterin Maja Buße und Michael Schiballa. Die Information ging auch an den Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Lutz Krause (Pro Bürger).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Mittenwalder Politiker Knuth spricht Probleme an

Knuth war seit 2008 Mitglied der CDU. Schnell machte er von sich reden in der Mittenwalder Stadtverordnetenversammlung sowie im Ortsbeirat. In den Gremien galt er lange Zeit als der „junge Wilde“, denn Knuth liebte es, seine Meinung kundzutun, auch wenn sie nicht der allgemeinen Tendenz entsprach.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das ist bis heute so geblieben; er will – inzwischen älter – kein Blatt vor den Mund nehmen, sondern die Probleme in der Stadt ansprechen. In der Stadtverordnetenversammlung war er oft anderer Meinung als die übrigen CDU-Fraktionsmitglieder. Aus eigener Sicht sei er zuletzt geschnitten worden. „Es gab keine Fraktionsarbeit mehr“, so Knuth. Informationen seien zuletzt oft nicht mehr bei ihm gelandet.

Knuth will MIttenwalder Mandat behalten

Sein Mandat als Stadtverordneter möchte Knuth nicht abgeben, sondern sich weiter politisch engagieren. Er kündigte jetzt auch an, für die kommende Wahlperiode zur Verfügung zu stehen, falls dies auch der Wähler möchte. „Bei welcher Partei oder Gruppierung das sein wird, weiß ich noch nicht“, sagte er am Freitag gegenüber der MAZ.

Wie sich der Parteiaustritt auf Knuths Arbeit in den Ausschüssen auswirkt, könne er noch nicht sagen. Derzeit leitet er den Hauptausschuss, ist aber auch Mitlied im Ordnungs- und Umweltausschuss sowie Stadtentwicklungsausschuss. Vorerst will Knuth parteilos bleiben.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen