Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Blindgänger

Fliegerbombe in Frankfurt (Oder) entschärft

Blick auf Frankfurt (Oder).

Blick auf Frankfurt (Oder).

Frankfurt (Oder). Die Weltkriegsbombe, wegen der die Polizei am Dienstagabend den Lennépark in Frankfurt (Oder) zum Teil geräumt hatte, ist entschärft worden. „Alle Betroffenen können zurück in ihre Wohnungen“, teilte die Polizei Brandenburg am frühen Mittwochmorgen mit. Viele Anwohner waren von der Evakuierungsaktion betroffen, vor allem im nördlichen Teil der Anlage.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Ein Sperrkreis um den Park war eingerichtet worden. Etwa 5000 bis 6000 Einwohner in benachbarten Straßen waren dadurch tangiert, wie die Polizei berichtete. Zuvor war eine 50 Kilo schwere Fliegerbombe entdeckt worden. Für betroffene Bürger stand die Brandenburg-Halle im Sportzentrum am Olympiastützpunkt als Unterkunft zur Verfügung.

Mehrere Feuerwehren waren am Einsatzort. Autofahrer wurden gebeten, den Bereich um den Lennépark großräumig zu umfahren. Wie der rbb berichtet, war es ein schwieriger Einsatz, der sich zudem durch uneinsichtige Anwohner verzögerte, weil diese ihre Wohnungen nicht verlassen wollten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Christof Bock

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen