Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Havelland

Chance auf Fördermittel: Von Kirchturmuhr bis Sternenpark

Zu den „Kleinen Lokalen Initiativen“ gehört auch das Projekt, den Kirchturm in Markee wieder mit einer Uhr zu versehen.

Zu den „Kleinen Lokalen Initiativen“ gehört auch das Projekt, den Kirchturm in Markee wieder mit einer Uhr zu versehen.

Havelland.Weitere Projekte im Havelland haben jetzt die Chance, mit EU-Fördermitteln realisiert zu werden. Insgesamt zwölf Vorhaben waren im Rahmen des achten Auswahlverfahrens eingereicht worden, die Lokale Aktionsgruppe Havelland (LAG) wählte daraus sechs Projekte aus. Das Gesamtfördervolumen beträgt dabei rund 820 000 Euro. Nun können die Einreicher Anträge auf Leader-Fördermittel beim Land stellen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zu den von der LAG befürworteten Projekten zählt unter anderem der Umbau des Dorfgemeinschaftshauses in Paaren im Glien. Mit einem Kostenvolumen von rund 366 000 Euro sollen Veranstaltungsräume für die Dorfgemeinschaft entstehen, für die Feuerwehr, die Jugend und die Senioren. Geplant ist zudem ein behindertengerechter Zugang zu dem Gebäude. Die Förderhöhe wird mit etwa 222 000 Euro angegeben.

Kittelschütze trifft Schottenrock

Des Weiteren ist das innovative Vorhaben „Partnerlook“ des Vereins WerkFreunde Strodehne e.V. (Rhinow) ausgewählt worden. Unter dem Motto „Kittelschürze trifft Schottenrock“ sollen in Zusammenarbeit mit Designern aus der Prignitz und Schottland neue ländliche Kleidungsstücke entstehen. Vorgesehen sind Mitmachaktionen, Ausstellungen und Exkursionen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Darüber hinaus wurde das private Projekt „Seniorenwohnen Lietzow“ als förderwürdig eingestuft. Geplant ist ein Neubau, in dem unter anderem eine Senioren-WG vorgesehen ist. Und schließlich befürwortet die LAG auch eine Förderung im Sternenpark Westhavelland. Die 50 000 Euro sollen in die Planung von Beobachtungspunkten und in die Besucherlenkung gesteckt werden.

Bis zu 5000 Euro Förderung

Erstmals hat die LAG die so genannten „Kleinen lokalen Initiativen“ ausgewählt. Dabei bestand die Möglichkeit, kleinere Projekte, die einen gemeinschaftsorientierten Inhalt haben, mit einer Förderung von maximal 5000 Euro einzureichen.

Insgesamt standen dafür in diesem Jahr 50 000 Euro zur Verfügung. „Mit den ausgewählten 13 Projekten wurde diese Summe ausgeschöpft“, sagt Josephine Lenk vom Regionalmanagement der LAG Havelland. Manche würden auch die eigene Arbeitskraft einsetzen, die ebenfalls gefördert wird.

Sammelantrag ans Land

Die LAG stellt jetzt für die 13 Vorhaben einen Sammelantrag ans Land. Zu diesen kleinen Initiativen gehören unter anderem die Kücheneinrichtung im Feuerwehrgerätehaus in Kienberg, die Instandsetzung der Turmuhr an zwei Seiten der Kirche in Markee und ein Bauwagen für die Streuobstwiese in Spaatz. Hinzu kommen die Renovierung des Gemeinschaftshauses in Groß Behnitz und Technik fürs Sommerkino in Wachow. Der Aufruf, Projekte für 2020 einzureichen, erfolgt im Sommer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Andreas Kaatz

Mehr aus Havelland

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.