Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Bildergalerie: Ausstellung „Ausgeschlossen. Archäologie der NS-Zwangslager“ im Heimmuseum Falkensee

Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.
01 / 11

Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.
02 / 11

Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.

Zahlreiche originale Gegenstände aus dem Alltag der Lagerbewohner sind in der Ausstellung zu sehen.
03 / 11

Zahlreiche originale Gegenstände aus dem Alltag der Lagerbewohner sind in der Ausstellung zu sehen.

Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.
04 / 11

Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.

Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.
05 / 11

Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.
06 / 11

Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.

Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.
07 / 11

Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.

Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.
08 / 11

Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.

Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.
09 / 11

Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.
10 / 11

Über 300 Objekte, die bei archäologischen Grabungen in den vergangenen Jahrzehnten an ehemaligen NS-Zwangslager-Standorten in Brandenburg und Berlin gefunden wurden, sind ab Oktober 2022 und bis Februar 2023 im Falkenseer Heimatmuseum zu sehen. Einige der Exponate werden erstmals überhaupt der Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30. September in der Gartenstadt eröffnet.

 
Anzeige

Update

Podcast

 
Anzeige