Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Großderschau

Helga Klein führt weiter Regie auf dem Kolonistenhof

Das Frühlingsfest ist in jedem Jahr ein erster Höhepunkt in Großderschau auf dem Kolonistenhof.

Das Frühlingsfest ist in jedem Jahr ein erster Höhepunkt in Großderschau auf dem Kolonistenhof.

Großderschau. An der Spitze des Heimatvereins Großderschau steht weiterhin eine engagierte Frau und damit wohl das bekannteste Gesicht des Kolonistenhofes. Helga Klein wurde von den Mitgliedern auf der Jahreshauptversammlung für weitere zwei Jahre zur Vereinsvorsitzenden gewählt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Neun Führungskräfte

Eleonore Krause erhielt das Vertrauen der Mitglieder als stellvertretende Vereinsvorsitzende. Anita Schmock ist weiterhin Schatzmeisterin. Insgesamt wirken neun Vereinsmitglieder im Vorstand mit und alle wurden einstimmig gewählt.

Helga Klein (links) ist für weitere zwei Jahre Vorsitzende des Heimatvereins Großderschau

Helga Klein (links) ist für weitere zwei Jahre Vorsitzende des Heimatvereins Großderschau.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Noch nicht gefunden wurde ein ehrenamtlicher Geschäftsführer für den Heimatverein. Die Vorstandsaufgabe ist offen, seit Jörg-Dietrich Thiele bereits vor zwei Jahren erklärt hatte, dafür aus Altersgründen nicht mehr zu Verfügung zu stehen. Er engagiert sich aber weiterhin auf dem Kolonistenhof.

Weniger Förderung

Arbeit gibt es für die derzeit 53 Mitglieder des Heimatvereins, der Anfang der 1990er Jahre als Initiative Begegnungszentrum Großderschau gegründet wurde, auch in dieser Saison wieder zu Genüge. Dafür ist noch mehr ehrenamtliches Engagement notwendig, weil dem Verein immer weniger geförderte Arbeitsstellen zur Verfügung stehen.

TZu bestimmten Gelegenheiten gibt es auf dem Kolonistenhof auch Marktstände

TZu bestimmten Gelegenheiten gibt es auf dem Kolonistenhof auch Marktstände.

„Ohne den Einsatz unserer Vereinsmitglieder wäre vieles nicht möglich“, sagt Helga Klein und nennt als Beispiel die Öffnung des Kolonistenmuseums an Wochenenden und Feiertagen sowie die Betreuung von Busreisegruppen durch ehrenamtlich Engagierte. So kann der Verein das Museum Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr für Besucher offen halten.

Schließzeiten

Dem geringeren Personal geschuldet bleibt das Museum allerdings ab dieser Saison am Montag geschlossen. Auch hat der Verein noch keine Lösung, um den Lehmbackofen – wie in den Vorjahren – jeden zweiten Freitag in Betrieb zu nehmen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit dem zur Verfügung stehenden Personal müssen zunächst der laufende Museumsbetrieb, der sich gut entwickelnde Hofladen und die Unterhaltung des Kolonistenhofes gesichert werden. Keine Abstriche machen wird man am Veranstaltungsprogramm.

Alles zur Hirse

Und da hat der Heimatverein wieder einiges zu bieten auf dem Kolonistenhof. Der Historikerzirkel bereitet für den 26. April einen Abend mit Geschichte und Geschichten aus den Koloniedörfern vor. Am 18. Mai starten der Heimatverein und die Naturwacht Westhavelland gemeinsam ihr traditionelle Radtour. Tradition hat auch, dass der Heimartverein sein Frühlingsfest einer Pflanzenart widmet, in diesem Jahr wird es am 26.Mai die Hirse sein.

Altes Handwirk wird gerne präsentiert

Altes Handwirk wird gerne präsentiert.

Die Brandenburger Landpartie am 15 Juni begehen die Akteure vom Kolonistenhof als Fontanetag mit Beiträgen auf Plattdeutsch und Blasmusik, am 16. Juni mit einem Fest rund ums Backhaus. Das Erntedankfest wird für den 22. September vorbereitet und für den 11. Oktober ein Spinnabend. Der 26. Oktober steht im Zeichen der landesweiten Aktion „Feuer und Flamme für unsere Museen“ und am 27. Oktober gibt es in der Dorfkirche einen Gottesdienst auf Plattdeutsch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Demokratie-Partner

Der Mundartenzirkel im Heimatverein pflegt das Plattdeutsch und der Handarbeitszirkel „Nadel und Faden“ öffnet die Bibliothek im Heimathaus. Der Heimatverein präsentiert auf vielen regionalen Festen altes Handwerk, beteiligt sich an Veranstaltungen im Dorf und bringt sich in der Aktion „Partnerschaft für Demokratie“ ein.

Von Norbert Stein

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken