Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Premnitz

„Codex Morgner“ in der Gedächtniskirche

Ulrike und Stefan Behrens vor ihrer Villa am See in Premnitz.

Ulrike und Stefan Behrens vor ihrer Villa am See in Premnitz.

Premnitz/Berlin.Immer näher rückt ein Ereignis, das mit großer Wahrscheinlichkeit in die Geschichte des Westhavellandes eingehen wird, obwohl es gar nicht hier stattfindet. Am Mittwoch vor Ostern, dem 17. April, wird ab 19 Uhr in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Berlin der "Codex Morgner" uraufgeführt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es soll ein europäisches Projekt sein, das deutlich macht, wie wichtig der Frieden und die Solidarität der Völker untereinander sind. Es soll ein Aufruf werden zur Verständigung, zu einem Miteinander, zu Toleranz, Integration, Solidarität, Teilhabe von Schmerz, Freude und Erlösung.

Auftakt für großen Zyklus

Die Hauptorganisatoren dieser Veranstaltung sind Ulrike und Stefan Behrens, die Inhaber des Kunsthauses „Villa am See“ in Premnitz. Die Uraufführung in der Gedächtniskirche, terminlich extra gelegt in die Passionswoche vor Ostern, soll der Auftakt sein für einen großen Zyklus von Veranstaltungen, der bis zum 8. Mai 2025 durch 20 Länder Europas und Israel führt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch dafür haben die Premnitzer Ulrike und Stefan Behrens die Organisation übernommen. Unter anderem ist auch eine Aufführung in der Kathedrale der englischen Stadt Coventry vorgesehen, von der nach dem Zweiten Weltkrieg die Versöhnung und die Idee der Nagelkreuzkirchen ausging. Die beiden Premnitzer bereiten nach eigenen Angaben mit den über 250 Nagelkreuzkirchen und an weiteren Orten Aufführungen vor. Der Eintritt ist immer frei.

Neuartige Symbiose

Der "Codex Morgner" wird nach den Worten von Stefan Behrens künstlerisches Neuland sein, bei dem Musik, Sprache und Bildende Kunst eine Symbiose eingehen. Die zentralen Objekte sind dabei die 14 großen Installationen des in Chemnitz lebenden Künstlers Michael Morgner, die 2017 im Park der Premnitzer Villa aufgestellt worden sind.

Sie zeichnen die 14 Stationen des Kreuzwegs von Jesus nach. Er beginnt mit seinem Todesurteil und endet damit, dass sein Leichnam ins Grab gelegt wird. Abbildungen der 14 Kreuzweginstallationen von Michael Morgner werden bei den Aufführungen auf eine fünf mal fünf Meter große Leinwand projiziert.

Extra ein Oratorium komponiert

Der in Berlin wirkende Musiker und Komponist Wolfgang Seifen hat für die Aufführungen zu den 14 Kreuzwegstationen extra ein Oratorium komponiert. In Berlin wird er selbst auf der Orgel der Gedächtniskirche Improvisationen dazu spielen. Die Schauspielerin Ingrid Birkholz wird dort 14 kurze Texte vorlesen, die einen sprachlichen Zugang zu den gezeigten Installationen und gehörten Musikstücken ermöglichen. Eine Aufführung sollrund 70 Minuten dauern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ulrike und Stefan Behrens wollen den Interessierten im Westhavelland auf einem einfachen Weg die Teilnahme an der Uraufführung in der Gedächtniskirche ermöglichen. Um einen Sitzplatz mit guter Sicht und Akustik zu bekommen, raten sie dazu, Plätze über sie zu reservieren. Ein Bus soll bestellt werden, der in Premnitz und Rathenow hält. Als Kosten für die Hin- und Rückfahrt werden bislang 25 Euro angenommen.

Uraufführung „Codex Morgner“

Die Uraufführung des „Codex Morgner“ ist am Mittwoch, dem 17. April, um 19 Uhr in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Berlin.

Es wird ein Bus eingesetzt, der Interessierte aus dem Westhavelland zur Veranstaltung nach Berlin bringt und wieder nach Hause fährt. Der Bus soll in Premnitz und Rathenow halten.

Reservierungen sind erbeten unter der Telefonnummer 03386/ 21 39 680 oder per E-Mal an behrens@kunsthaus-premnitz.de.

Den Zyklus bezeichnet Stefan Behrens als ein „beeindruckendes geistreiches Werk“. Es sei ein einzigartiger Ruf nach Humanität, Toleranz, Besinnung, Demut und Vergebung, Einkehr und Umkehr.

Von Bernd Geske

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.