Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Brand

Königs Wusterhausen: Brand im alten Stellwerk gelöscht

Ein vormaliges Stellwerk ist am frühen Sonntagnachmittag in Brand geraten.

Ein vormaliges Stellwerk ist am frühen Sonntagnachmittag in Brand geraten.

Königs Wusterhausen. Seit etwa 14.30 Uhr war ein Großaufgebot der Feuerwehr am Sonntag in der Maxim-Gorki-Straße in Königs Wusterhausen im Einsatz. Dort war auf dem Bahnhofsgelände ein Stellwerk, das seit Jahren nicht mehr in Funktion war, in Brand geraten. „Die große Flammen schlugen zur Seite der Gleisanlagen aus dem Dachgeschoss“, sagt Lars Hengelhaupt, der stellvertretende Stadtwehrführer. „Außerdem gab eine starke Rauchentwicklung.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Über die Lautsprecher eines Einsatzfahrzeuges wurden die Anwohner der umliegenden Straßen daher dringend aufgefordert, die Fenster ihrer Häuser und Wohnungen zu schließen.

Dichte Rauchwolken hüllen das Gebäude ein und ziehen dann durchs Stadtgebiet.

Dichte Rauchwolken hüllen das Gebäude ein und ziehen dann durchs Stadtgebiet.

„Gegen 19 Uhr waren die Arbeiten erledigt. Zum Ende mussten wir noch einige Glutnester löschen“, sagte Hengelhaupt weiter. Die Polizei muss nun die Ursache für den Brand herausfinden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Rund 80 Feuerwehrleute waren dem Brand über mehrere Stunden zu Leibe gerückt: Neben der hauptamtlichen Feuerwehr aus Königs Wusterhausen kam Unterstützung von den Freiwilligen Wehren in KWH, Niederlehme, Diepensee, Zeesen und Senzig sowie von den freiwilligen Brandbekämpfern aus dem benachbarten Wildau. Immer wieder begaben sich Feuerwehrleute in Rotation mit Spezial-Atemschutzausrüstung zur Brandstelle, um ihre Kollegen abzulösen. „Beim Einsatz wurde niemand verletzt“, resümierte Hengelhaupt. Rettungswagen waren wie üblich mitausgerückt.

Ein Hubschrauber der Bundespolizei kreiste am Nachmittag zwar über der Brandstelle, hatte aber mit der Koordinierung der Löscharbeiten aber nichts zu tun.

Am frühen Nachmittag war der Brand im stillgelegten Stellwerk ausgebrochen.

Am frühen Nachmittag war der Brand im stillgelegten Stellwerk ausgebrochen.

Laut einem Bahnsprecher wurde „das Gleis 1 am Bahnhof Königs Wusterhausen gesperrt“. Es kam in den Nachmittagsstunden zu Verspätungen, da die Züge wechselseitig in Richtung Cottbus beziehungsweise in Richtung Berlin oder Eberswalde durchgeleitet werden mussten, so der Sprecher der Deutschen Bahn weiter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Wie der stellvertretende Stadtwehrführer außerdem informierte, habe es bereits vor drei oder vier Jahren einen Brand in dem leer stehenden Gebäude gegeben. Für die Feuerwehrleute aus Senzig war es an diesem Tag sogar der zweite Einsatz an einem sonst ruhigen Wochenende. Zuvor musste sie einen Bungalowbrand löschen – dann eilten sie nach Königs Wusterhausen.

Mehr aus Ihre Region

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken