Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Schildow

Josephine (17) und ihr Onkel sind noch ein Paar

Die jetzt 17-jährige Josephine P. und ihr Onkel Gerrit H. (49) lieben sich seit 2015 und wollen endlich als normales Paar wahrgenommen werden.

Die jetzt 17-jährige Josephine P. und ihr Onkel Gerrit H. (49) lieben sich seit 2015 und wollen endlich als normales Paar wahrgenommen werden.

Schildow/Berlin. Ihre Liebe geht durch alle Medien: Im März 2015 fahndet die Polizei nach Josephine P. aus Schildow. Die 14-jährige ist von ihren Eltern als vermisst gemeldet worden. Der Anfangsverdacht: Ihr Onkel steckt dahinter. Doch schnell wird klar, dass die beiden ein Paar sein könnten – trotz ihres Altersunterschiedes von 32 Jahren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sie ist jetzt 17 Jahre alt, er 49. Bei einem exklusiven Interview im RTL-Fernsehen wirken sie wie ein ganz normales Paar. Genau so wollen sie endlich auch wahrgenommen werden. In Berlin haben sie eine kleine gemeinsame Wohnung und schmieden Heiratspläne. Gegen alle Widerstände, die es auch jetzt noch gibt.

Flucht quer durch Europa

Ein 14-jähriger Teenager und ihr angeheirateter Onkel gehen eine Beziehung ein. Sie treffen sich heimlich, hinterlassen zwei Schlösser in Herzform an ihrem Treffpunkt auf einem Turm in Berlin. Onkel Gerrit H. gesteht, dass er zunächst an eine Schwärmerei glaubte, sich dagegen gewehrt habe. „Ich hatte ja eine Familie, die ich nicht im Stich lassen wollte.“ Doch je besser er Josephine kennenlernte, habe er ihre Liebe erkannt, sagt der Architekt im RTL-Interview.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Josephine aus Schildow und ihr Onkel Gerrit

Josephine aus Schildow und ihr Onkel Gerrit

Mit ihrer gemeinsamen Flucht quer durch Europa überrascht, entsetzt und verärgert das Paar sein familiäres Umfeld. Die Polizei findet die beiden schließlich auf einem Campingplatz in Frankreich. Am 10. April wird Josephine nach Hause gebracht. Sie beteuert immer wieder, dass sie freiwillig beim Onkel sei. „Ich wollte dafür einstehen und wurde nicht manipuliert von ihm“, sagt sie im Interview.

Eltern wollen Skandalbeziehung verhindern

In der Heimat müssen beide um ihr gemeinsames Glück kämpfen – vor der Familie und vor Gericht. Josephine sagt, dass sie sich von ihren Eltern nicht verstanden fühlt – und nicht geliebt. Die Eltern selbst wollen sich trotz mehrmaliger RTL-Anfrage nicht äußern. Deutlich wird nur: Sie wollen die Skandalbeziehung verhindern. Die Tochter wird in einer psychiatrischen Klinik behandelt. „Das ist einfach die Hölle da drin“, sagt Josephine. Das Oberlandesgericht Brandenburg stellt später fest, dass die Diagnose „zweifelhaft zustande gekommen“ sei. Anhaltspunkte für eine psychische Erkrankungen werden nicht gesehen.

Ein glückliches Paar

Ein glückliches Paar.

„Ich war immer der Kinderschänder, der Sexualstraftäter“, sagt Gerrit H. Nach der Rückkehr nach Deutschland werden die Ermittlungen dennoch eingestellt. Die Richter stellen fest, dass auch im juristischen Sinne nichts gegen die Beziehung einzuwenden sei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Wir sind Seelenverwandte“

Sie fühle sich bei ihm „sicher“ und „geborgen“, beschreibt Josephine im Interview ihre Liebe. „Wir sind ein glückliches Paar, beste Freunde, Seelenverwandte. Wir verstehen uns in jeder Hinsicht und tun uns einfach gut“, sagt Josephine. „Das ist fantastisch. Ich möchte nichts anderes mehr erleben“, sagt der inzwischen geschiedene Gerrit H. „Wir sind auf jeden Fall glücklich“, so Josephine, „weil wir es endlich geschafft haben, wenigstens einigermaßen in Ruhe leben zu können.“

Das Interview mit dem Paar ist am Donnerstag, 18. Januar, in den RTL-Magazinen „Guten Morgen Deutschland“, „Punkt 12“ und „Explosiv“ zu sehen.

Josephine P, die jetzt in Berlin zu Hause ist

Josephine P., die jetzt in Berlin zu Hause ist.

Von Helge Treichel

Mehr aus Oberhavel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken