Leegebrucher Jahresrückblick

Die Fahrradversteigerung mit Bürgermeister Martin Rother gehört zum Leegebrucher Luchwiesenfest dazu. Die Veranstaltung mit vielen Ständen und buntem Bühnenprogramm im Juni hatte Familie Coccejus wieder auf die Beine gestellt. Es kamen viele Besucherinnen und Besucher.
01 / 06

Die Fahrradversteigerung mit Bürgermeister Martin Rother gehört zum Leegebrucher Luchwiesenfest dazu. Die Veranstaltung mit vielen Ständen und buntem Bühnenprogramm im Juni hatte Familie Coccejus wieder auf die Beine gestellt. Es kamen viele Besucherinnen und Besucher.

Weiterlesen nach der Anzeige
Die Leegebrucher Wehr übt gemeinsam mit Marwitzer Kameraden den Ernstfall: Ein Linienbus war in der Veltener Straße von der Fahrbahn abgekommen, es gab drei verletzte Personen. Doch der vermeintliche Unfall entpuppte sich bei der Anfahrt als komplexe Übung für den Ernstfall.
02 / 06

Die Leegebrucher Wehr übt gemeinsam mit Marwitzer Kameraden den Ernstfall: Ein Linienbus war in der Veltener Straße von der Fahrbahn abgekommen, es gab drei verletzte Personen. Doch der vermeintliche Unfall entpuppte sich bei der Anfahrt als komplexe Übung für den Ernstfall.

Deckenfest für den Anbau der Kita „Rasselbande“ feiern die Leegebrucher im Oktober. 60 Plätze für Krippenkinder sollen entstehen, bis Ende 2023 soll der Anbau mit Gruppenräumen sowie einem Pausenraum für das Kitapersonal fertig sein. Rund drei Millionen Euro aus Eigenmitteln kostet das Projekt.
03 / 06

Deckenfest für den Anbau der Kita „Rasselbande“ feiern die Leegebrucher im Oktober. 60 Plätze für Krippenkinder sollen entstehen, bis Ende 2023 soll der Anbau mit Gruppenräumen sowie einem Pausenraum für das Kitapersonal fertig sein. Rund drei Millionen Euro aus Eigenmitteln kostet das Projekt.

Die fünfte Jahreszeit begann in Leegebruch, wie es sich gehört, am 11.11. um 11.11 Uhr. Die Narren des Carneval Club Leegebruch (CCL) eroberten den Rathausschlüssel von Bürgermeister Martin Rother, bevor sie mit einem bunten Umzug die Menschen in der Gemeinde erfreuten. Es war das erste Fest seit dem Beginn der Corona-Pandemie. Wie es mit den Feierlichkeiten weitergeht, ist noch unklar. Das Festzelt im Germendorfer Gewerbegebiet wird nicht aufgebaut, dafür ist der CCL in Verhandlungen über Veranstaltungen im Dorfkrug Bärenklau und in der Ofenstadt-Halle.
04 / 06

Die fünfte Jahreszeit begann in Leegebruch, wie es sich gehört, am 11.11. um 11.11 Uhr. Die Narren des Carneval Club Leegebruch (CCL) eroberten den Rathausschlüssel von Bürgermeister Martin Rother, bevor sie mit einem bunten Umzug die Menschen in der Gemeinde erfreuten. Es war das erste Fest seit dem Beginn der Corona-Pandemie. Wie es mit den Feierlichkeiten weitergeht, ist noch unklar. Das Festzelt im Germendorfer Gewerbegebiet wird nicht aufgebaut, dafür ist der CCL in Verhandlungen über Veranstaltungen im Dorfkrug Bärenklau und in der Ofenstadt-Halle.

Bei der Familienkompass-Umfrage, an der 9500 Menschen aus 155 Orten in Brandenburg teilgenommen haben, landet Leegebruch mit der Note 2,28 an der Spitze in der Kategorie „Subjektives Wohlbefinden/Wohnumfeld“ im Landkreis. Besonders gut wurden von den nur etwa 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Punkte „Freundliche Nachbarn“ (1,5) und „Fühle mich hier wohl“ (1,81) bewertet. Der Punkt „keine Beeinträchtigungen durch Fluglärm“ (1,38) gefällt den Befragten am besten.
05 / 06

Bei der Familienkompass-Umfrage, an der 9500 Menschen aus 155 Orten in Brandenburg teilgenommen haben, landet Leegebruch mit der Note 2,28 an der Spitze in der Kategorie „Subjektives Wohlbefinden/Wohnumfeld“ im Landkreis. Besonders gut wurden von den nur etwa 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Punkte „Freundliche Nachbarn“ (1,5) und „Fühle mich hier wohl“ (1,81) bewertet. Der Punkt „keine Beeinträchtigungen durch Fluglärm“ (1,38) gefällt den Befragten am besten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Der erste Weihnachtsmarkt nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie konnte am letzten November-Wochenende stattfinden. Organisiert hatte den Markt im Zentrum die Familie Coccejus, die auch das Luchwiesenfest stemmt. Für den Leegebrucher Markt hatte die Feuerwehr über 300 Portionen Erbsensuppe mit Bockwurst selbst gekocht. Neben Glühwein und Bühnenprogramm mit musikalischen Darbietungen gab es viele Gelegenheiten, in weihnachtliche Stimmung zu kommen.
06 / 06

Der erste Weihnachtsmarkt nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie konnte am letzten November-Wochenende stattfinden. Organisiert hatte den Markt im Zentrum die Familie Coccejus, die auch das Luchwiesenfest stemmt. Für den Leegebrucher Markt hatte die Feuerwehr über 300 Portionen Erbsensuppe mit Bockwurst selbst gekocht. Neben Glühwein und Bühnenprogramm mit musikalischen Darbietungen gab es viele Gelegenheiten, in weihnachtliche Stimmung zu kommen.

Anzeige

Update

Podcast

 
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von GetPodcast, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Anzeige