Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Löwenberg

Auf Punktejagd beim Lankelauf

Zum Auftakt des Lankelaufs gingen die Teilnehmer des Volkslaufes  an den Start. Sie absolvierten knapp zweieinhalb Kilometer.

Zum Auftakt des Lankelaufs gingen die Teilnehmer des Volkslaufes an den Start. Sie absolvierten knapp zweieinhalb Kilometer.

Löwenberg. Alle Veranstaltungen des Löwenberger Sportvereins stehen in diesem Jahr unter dem Zeichen des 111-jährigen Bestehens. Fast genauso beeindruckend ist diese Zahl: Zum 46. Mal wurde am Wochenende der Lankelauf ausgetragen. Über 208 Freizeitsportler aller Altersklassen – mehr als in den vergangenen Jahren – gingen am Sonnabendvormittag im Waldstadion Löwenberg an den Start.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf den zweieinhalb, sechseinhalb oder elf Kilometer langen Strecken konnten die Teilnehmer Punkte für den EMB Energie-Cup Oberhavel sammeln. Die Laufserie begann bereits eine Woche zuvor mit dem Hennigsdorfer Frühjahrscross.

Organisationsteam hat 15 Helfer

Die Vorbereitungen für den traditionellen Lankelauf, der zum vierten Mal durch und um das Waldstadion herum führte, sind für die Vereinsmitglieder und Helfer, insgesamt 15 dieses Mal, längst Routine. Anmeldung, Ausgabe der Startnummern, Vorbereitung der Pokale (in Form eines Turnschuhs), Zeiterfassung, Versorgung – das klappte wieder wie am Schnürchen. Lediglich den Zustand der Wege bezeichnete Axel Klicks, Vorsitzender des Löwenberger SV, als „nicht optimal“. Der Regen hatte die Strecke aufgeweicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Aufgewärmt warteten die Läufer auf den Startschuss. Angefeuert wurden Söhne und Töchter, Väter und Mütter und am lautesten die Opas. Sie alle gaben ihr Bestes und genossen auf jeden Fall die Bewegung in guter Gesellschaft.

Es ist noch nicht zu spät, beim Energie-Cup einzusteigen. Wer bei mindestens vier Wertungsstrecken ins Ziel kommt, ist automatisch in dabei. Die besten sechs Läufe werden maximal gewertet.

Die schnellsten Lankeläufer

Die jeweils Schnellsten am Sonnabend in Löwenberg waren (männlich, weiblich) beim Volkslauf über knapp 2,5 Kilometer: Jannek Klöttschen, Heinrich Hoffmeister (beide SG Vehlefanz), Emil Nowotnick (SV electronic Hohen Neuendorf); Jasmin Kuehnast (SV electronic Hohen Neuendorf), Finja Röwer (SG Vehlefanz), Clara Heidrich (Grün Weiß Birkenwerder).

Beim Wertungslauf über circa elf Kilometer kamen als erste ins Ziel: Marc Marquardt (Laufpark Stechlin), René Latzke (LG Oberhavel), Maksim Polozov (Birkenwerder); Annika Holland (Team Oberhavel), Monique Gottwald (Schnecken-Trio-Lee), Bernadett Selent (Team Erdinger Alkoholfrei).

Die jeweils ersten drei beim Wertungslauf über rund 6,5 Kilometer waren Maximilian Wegert (Laufpark Stechlin), Tim Bertram (Löwenberger SV), Janik Tilgner (SV Stahl Hennigsdorf); Kerstin Tilgner (SV Stahl Hennigsdorf), Kathrin Koczessa (LG Oberhavel), Ulrike Olesen (SG Vehlefanz).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Martina Burghardt

Mehr aus Löwenberger Land

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen