Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Oranienburg

Aus Kreisvolkshochschule soll Volkshochschule werden

Die Kreisvolkshochschule in Oranienburg.

Die Kreisvolkshochschule in Oranienburg.

Oranienburg. Eine neue Benutzungs- und Gebührensatzung regt die Kreisverwaltung für die kreiseigene Volkshochschule an. Der Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport wird darüber in seiner Sitzung am Montag, 21. September erstmals beraten. Die aktuell gültige Benutzungs- und Gebührensatzung der Volkshochschule war am 1. September 2017 in Kraft getreten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kreisvolkshochschule in Vorbildfunktion beim Thema Digitalisierung

In den vergangenen Jahren hat die Einrichtung ihr Angebot kontinuierlich weiterentwickelt und erfolgreich neue und nutzerorientierte Formate eingeführt. Dazu zählen beispielsweise Ausstellungen verschiedener Kunstkurse in den Räumen in der Havelstraße, mehr Integrationskurse für Menschen mit Migrationshintergrund, Kurse in der Mittagspause, Sport in englischer Sprache, kulturelle Reisen oder der Literaturzirkel. Die Bildungsstätte ist außerdem, initiiert vom Brandenburgischen Volkshochschulverband, eine von nur zwei Modell-Volkshochschulen für das Thema Digitalisierung. Die Volkshochschule testet dabei Ansätze, um den künftigen Herausforderungen in diesem Bereich gerecht zu werden. Weiterhin hat die Einrichtung ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem eingeführt und ist nun berechtigt, Sprachprüfungen für Deutsch als Fremdsprache durchzuführen.

Dezernent Matthias Rink.

Dezernent Matthias Rink.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Die vielen Innovationen und neuen Angebote der vergangenen Jahre haben zu einer deutlichen Steigerung der Kurs- und der Teilnehmerzahl geführt“, resümiert Matthias Rink, Dezernent für Service, Finanzen und Ordnung im Landkreis Oberhavel. „So konnten wir zum Beispiel im Jahr 2019 fast 80 Kurse mehr anbieten als noch vor zwei Jahren. Die Zahl der Teilnehmenden hat sich um mehr als 280 auf 4775 Menschen im Jahr 2019 erhöht. Bei den Unterrichtseinheiten wird die Steigerung sogar noch deutlicher: Von 2017 bis 2019 hat sich die Zahl der Unterrichtseinheiten um mehr als 5000 auf insgesamt rund 16800 gesteigert. Das ist ein sichtbarer Beleg für die qualitativ und pädagogisch wertvolle Arbeit unserer Einrichtung.“

Gebührenregelung soll vereinfacht werden

Die einzelnen Paragrafen wurden neu strukturiert und teils neu gefasst. Die Gebührenregelung soll vereinfacht, aber mit der neuen Satzung nicht verändert. Im Vergleich zu anderen brandenburgischen Volkshochschulen bewegen sich die derzeitigen Gebührensätze im Mittelfeld. Vereinfacht werden auch die Stornierungsreglungen. Erweitert wird darüber hinaus der Personenkreis, der Ermäßigungen auf Angebote erhalten kann, um weitere Berechtigte gemäß SGB VIII. Schulpflichtige, Auszubildende und Studierende bis Vollendung des 27. Lebensjahres erhalten künftig 50 Prozent, statt bisher 25 Prozent, Ermäßigung. Außerdem erhält künftig jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin automatisch einen Teilnahmenachweis.

Auch Kreisvolkshochschule soll Volkshochschule werden

Mit der neu zu beschließenden Benutzungs- und Gebührensatzung soll zudem die Umbenennung der Einrichtung von „Kreisvolkshochschule Oberhavel“ in „Volkshochschule Oberhavel“ einhergehen. „Das dient vor allem der Vereinfachung und Vereinheitlichung. Der Name Volkshochschule ist bundesweit fest etabliert“, sagt Matthias Rink. Die Entscheidung über die neue Benutzungs- und Gebührensatzung wird der Kreistag des Landkreises Oberhavel voraussichtlich in seiner Sitzung am 7. Oktober treffen. Die Kreisvolkshochschule Oberhavel ist anerkannte Partnerin für die Erwachsenenbildung und Lebenslanges Lernen in der Region Oberhavel und agiert im Sinne des Brandenburgischen Weiterbildungsgesetzes (BbgWBG) sowie ihres Leitbildes. Kerngeschäft ist ein umfassendes Weiterbildungsangebot, das sich am gesellschaftlichen Bedarf sowie an den individuellen Bedürfnissen orientiert und allen Menschen einen Zugang zur Weiterbildung ermöglicht. Ein hoher Qualitätsanspruch und Professionalität der Lehrenden sind dabei maßgeblich für sehr gute Leistungen, die wiederum den nachhaltigen Lernerfolg der Teilnehmenden gewährleisten.

Von MAZonline

Mehr aus Oranienburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen