Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Schwerer Unfall in der Nacht auf der A10 bei Mühlenbeck

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.
01 / 11

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.
02 / 11

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.
03 / 11

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.
04 / 11

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.
05 / 11

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.
06 / 11

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.
07 / 11

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.
08 / 11

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.
09 / 11

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.
10 / 11

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem schweren Unfall auf der A10 auf dem nördlichen Berliner Ring (Oberhavel) zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder am frühen Sonntagmorgen (7. Januar 2018) gegen 3 Uhr schwer verletzt. Sie mussten von Rettungskräften aus ihren Pkws befreit werden, in denen sie nach dem Unfall eingeklemmt waren. Zuvor war eine 25-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, zurück auf die A10 geschleudert. Ein nachfolgendes Auto krachte anschließend in den Unfallwagen, den er offenbar zu spät gesehen hatte. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.

 
Anzeige

Update

Podcast