Betrugsversuch

Heiligengrabe: Falscher Sohn fordert Geld von 65-Jähriger

Eine Seniorin aus Heiligengrabe erhielt einen Anruf von einem Unbekannten, der sich als ihr Sohn ausgab.

Eine Seniorin aus Heiligengrabe erhielt einen Anruf von einem Unbekannten, der sich als ihr Sohn ausgab.

Heiligengrabe. Eine 65-Jährige aus Heiligengrabe erhielt jüngst eine Nachricht, in der ihr Sohn eine Blitzüberweisung von etwa 2.500 Euro forderte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Der vermeintliche Sohn gab an, dass er ein neues Handy mit neuer Nummer habe und Geld benötige. Die 65-Jährige bat ihren zweiten Sohn, die Überweisung für sie durchzuführen. Dieser erkannte die Betrugsmasche jedoch rechtzeitig und erstattet stattdessen Anzeige.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei rät zu Vorsicht und gibt Hinweise für richtiges Verhalten

Hinweis: Die Polizei rät, niemals auf Geldforderungen einzugehen. Lassen Sie sich nicht zu einer Kommunikation mit den Betrügern verleiten. Vergewissern Sie sich, indem sie den Verwandten, um den es sich handeln soll, selbst kontaktieren.

Lesen Sie auch

Notieren Sie sich wenn möglich die unbekannte Nummer, blockieren diese und erstatten Anzeige bei der Polizei. Für sensible Gespräche mit Angehörigen vereinbaren Sie ein Codewort, sodass Sie die Bestätigung erhalten, dass der richtige Gesprächspartner am anderen Ende ist.

Von MAZonline

Mehr aus Heiligengrabe

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen