Sterntaler-Aktion 2022

Jede Spende hilft Bedürftigen in und um Kyritz

Die Mitarbeiter und Helfer der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung GAB in Kyritz hoffen mit „Sterntaler“ auf Unterstützung für ihre Arbeit.

Die Mitarbeiter und Helfer der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung GAB in Kyritz hoffen mit „Sterntaler“ auf Unterstützung für ihre Arbeit.

Kyritz. Wer jetzt keine Reserven hat, den erwischt die Inflation eiskalt. Miete, Energie, Lebensmittel – vor allem arme Menschen bekommen die überall steigenden Kosten ganz direkt zu spüren. Schließlich waren sie schon zuvor am unteren Limit. Und sie sind auch in und um Kyritz keine Seltenheit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Wir haben immer mehr Rentner, die wegen der steigenden Preise nicht mehr zurechtkommen", berichtet Nicole Dorau von der Kyritzer Niederlassung der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung GAB. "Es betrifft sogar Leute, die noch Arbeit haben – vor allem Alleinstehende."

So können Sie spenden

Spenden sind ab sofort per Überweisung unter dem Stichwort „Sterntaler Kyritz“ auf das Konto der Volkssolidarität mit der IBAN DE69 1605 0202 1001 0106 94 möglich.

Falls Bedarf an einer Spendenquittung besteht, bitte auf der Überweisung vermerken.

Barbeträge passen gut ins Sterntaler-Sparschwein, das in den Sparkassen-Filialen in Kyritz, Wusterhausen und Neustadt bereitsteht. Auch dort unterstützt man „Sterntaler“ seit vielen Jahren. Die Aktion 2022 läuft bis Weihnachten.

Die GAB versucht in Kyritz diejenigen zu versorgen, bei denen es nicht mehr für halbwegs vernünftiges Essen, für neue Bekleidung oder die nötigste Ausstattung der Wohnung reicht. Woche für Woche kommen über 100 Menschen in die Lebensmittelausgabe, um sich Spenden abzuholen, in die Gebraucht­artikelbörse oder das Lager mit gebrauchten Möbeln.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

MAZ Kyritz und Volkssolidarität werben um „Sterntaler“

Diese so wichtige Hilfe wollen die MAZ und die Volkssolidarität Prignitz-Ruppin auch in diesem Jahr mit ihrer vorweihnachtlichen Spendenaktion „Sterntaler“ unterstützen. Zum mittlerweile 27. Mal in Folge bitten sie um Geldspenden, damit Bedürftige in der Region vielleicht zum Fest ein paar Sorgen weniger haben.

Die Lebensmittelausgabe der GAB in Kyritz: Es sieht nach einem Haufen Essen aus, reicht aber bei bis zu 20 bedürftigen Haushalten am Tag nicht weit.

Die Lebensmittelausgabe der GAB in Kyritz: Es sieht nach einem Haufen Essen aus, reicht aber bei bis zu 20 bedürftigen Haushalten am Tag nicht weit.

Die Hilfe ist nötiger denn je. Nicole Dorau berichtet von einer auch für die GAB angespannten Situation. „Wir mussten unsere Preise erhöhen – von 2,50 auf 3 Euro je Ration.“ Arme Menschen können sich in der Lebensmittelausgabe zwar einmal pro Woche mit gespendeter Nahrung versorgen, doch ganz umsonst gibt es die keineswegs. Der Preis ist nicht nur symbolisch zu verstehen: Kraftstoffe, Verpackungsmittel und Hygienematerial, das die Helfer der GAB für ihre Arbeit brauchen, müssen irgendwie bezahlt werden.

Mehr Nachfrage, weniger Lebensmittelspenden

Die Nachfrage steigt wieder einmal. Eine Reihe von Ukraine-Flüchtlingen sei zwar inzwischen in die Heimat zurückgekehrt, sagt die Niederlassungsleiterin der GAB, aber die Krise bleibe. „Wir haben drei bis vier Neuanmeldungen pro Woche hier aus der Region.“ Zugleich gehe die Menge an Lebensmittelspenden seit Monaten zurück. „Die Einzelhändler kalkulieren ja jetzt ganz anders.“ Manche brächten übrig gebliebene Ware per Discountaktion an die Kundschaft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die GAB rechnet pro Woche mit dem Besuch 110 bis 130 hilfsbedürftigen Haushalten. Jeder soll möglichst für einige Tage das Nötigste bekommen. Trotzdem: „Wir können nicht jeden jedes Mal versorgen.“ Oft bilden sich vor dem Haus am Kyritzer Bahnhof lange Schlangen.

„Was mich aber sehr erstaunt, ist, dass gerade jetzt viele Privatleute spenden“, freut sich Nicole Dorau. „Die kommen einfach vorbei und bringen Nudeln, Konserven oder Eier. Das hilft uns sehr.“

GAB Kyritz verteilt die Hilfe an die Bedürftigen

Genau so will es auch die Sterntaler-Aktion von MAZ und Volkssolidarität wieder halten. Ausnahmslos jeder Spenden-Euro soll bei den Bedürftigen ankommen – zuallererst durch den Einkauf von Lebensmitteln: Konserven, Reis, Nudeln, Mehl, Zucker, Fürchte, Tee, Kaffee und auch Weihnachtsstollen oder anderes Süßes, die sich dann in der Lebensmittelausgabe verteilen lassen. „Das soll auch bisschen was Festliches sein“, hofft Nicole Dorau. „Aber vor allem geht es darum, die Versorgungssituation unserer Kunden wenigstens für einige Zeit zu verbessern.“

Im vergangenen Jahr konnten mit Sterntaler-Geld zwei Nähmaschinen für die Nähstube der GAB in Kyritz angeschafft werden.

Im vergangenen Jahr konnten mit Sterntaler-Geld zwei Nähmaschinen für die Nähstube der GAB in Kyritz angeschafft werden.

Im vergangenen Jahr spendeten die MAZ-Leser aus Kyritz und Umgebung zu diesem Zweck über 13.300 Euro. Das reichte zusätzlich für die Anschaffung von Nähmaschinen für die Nähstube der GAB in Kyritz und für etwas Ausstattung des Obdachlosenquartiers in Groß Pankow. Ob etwas in dieser Art wieder möglich ist, wird sich zeigen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Spenden sind ab sofort per Überweisung unter dem Stichwort „Sterntaler Kyritz“ auf das Konto der Volkssolidarität mit der IBAN DE69 1605 0202 1001 0106 94 möglich. Falls Bedarf an einer Spendenquittung besteht, bitte auf der Überweisung vermerken!

Barbeträge passen gut ins Sterntaler-Sparschwein, das in den Sparkassen-Filialen in Kyritz, Wusterhausen und Neustadt bereitsteht. Auch dort unterstützt man „Sterntaler“ seit vielen Jahren. Die Aktion 2022 läuft bis Weihnachten.

Mehr aus Kyritz

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen