Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Tourismus

Neuruppin: Ein Engel für den Tourismus in der Region

Michelle Engel hat vor genau zehn Jahren mit ihrer Ausbildung beim Tourismusverband Ruppiner Seenland begonnen. Heute ist die 29-Jährige immer noch gern dabei.

Michelle Engel hat vor genau zehn Jahren mit ihrer Ausbildung beim Tourismusverband Ruppiner Seenland begonnen. Heute ist die 29-Jährige immer noch gern dabei.

Neuruppin. Konzentriert sitzt die zierliche, blonde Frau auf ihrem Bürodrehstuhl, in der linken Hand den Telefonhörer. Auf dem Bildschirm vor ihr leuchten Excel-Listen, Word-Dokumente und Social-Media-Planungstools auf. Neben ihr türmen sich Reisebroschüren, Radkarten und Ausflugsplaner der Region. An der Wand gegenüber hängt ein Plakat: „Die Tourismusmarke im Überblick“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Jetzt – im August – ist Michelle Engel genau seit zehn Jahren Mitarbeiterin im Tourismusverband Ruppiner Seenland. Seitdem kommt die 29-jährige Marketing-Fachfrau täglich in das Büro in der Neuruppiner Fischbänkenstraße.

Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit

Ein zehnjähriges Dienstjubiläum vor dem 30. Geburtstag. Wer schafft das heute noch? Gleich nach dem Abitur 2012 am Granseer Strittmattergymnasium absolvierte Michelle Engel beim Tourismusverband Ruppiner Seenland ihre Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Potsdam oder Berlin in die Großstadt zu ziehen, kam für sie nicht in Frage. Aufgewachsen im Nachbarkreis Oberhavel – ganz in der Nähe des Stechlinsees – war für sie schnell klar: Das Ruppiner Seenland bleibt ihr Zuhause.

Lesen Sie auch

Und der Erfolg gibt ihr ganz offensichtlich Recht: Ihre Ausbildung absolvierte die junge Frau als eine der Jahrgangsbesten, die Industrie- und Handelskammer spendierte ihr als Lohn eine Weiterbildung zur Wirtschaftsfachwirtin. Mittlerweile hat sie sich zur Marketingspezialistin weiterentwickelt. „Und ich bin immer noch mit Leib und Seele dabei“, betont die 29-Jährige.

Michelle Engel kennt die regionalen touristischen Angebote im Ruppiner Land, weiß um die Belange der Anbieter und entwickelt gemeinsam mit Partnern die Tourismusmarke Ruppiner Seenland weiter. Sie kümmert sich erfolgreich um die Vermarktung der Region. Ob Messe, Fotoshooting oder Filmproduktion – mit Organisationstalent und einem guten Auge für Details sorgt sie stets für das passende Setting vor Ort.

Wandertourenempfehlungen rund um Seen, Moor und Bruchwald: Das Ruppiner Seenland bietet vielfältige Wandermöglichkeiten.

Wandertourenempfehlungen rund um Seen, Moor und Bruchwald: Das Ruppiner Seenland bietet vielfältige Wandermöglichkeiten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ihre gute Vernetzung in der Region vor allem im Bereich Hotellerie und Gastronomie – immerhin arbeiten auch ihre Eltern im Gastgewerbe – kommt ihr oft zugute. So entstand unter ihrer Federführung 2019 zum Fontane-Jahr das Projekt „fontane.kulinarik“, bei dem insgesamt 15 Restaurants unterschiedliche Variationen von Fontanes Lieblingsspeisen anboten. Diese schmackhafte Aktion kam sehr gut an.

In den vergangenen zehn Dienstjahren hat sie viel gelernt, erlebt und Mitarbeiter kommen und gehen gesehen – Michelle Engel aber ist geblieben. Ihr Telefonat beendet die freundliche Frau mit einem hellen, fröhlichen Lachen.

Von MAZonine

Mehr aus Neuruppin

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen