Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Polizeiberichte Ostprignitz-Ruppin

Polizeibericht OPR: Sechs Autos in Neuruppin zerkratzt, Tankbetrüger hinterlässt Personalausweis

Symbolbild

Symbolbild

Neuruppin. Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Montag in der Neuruppiner Bergstraße sechs Autos mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Der oder die Täter beschädigten von einem Ford, zwei VW, einem Citroen und einem Mercedes die rechte oder linke Seite und bei einem VW eine Seite und zusätzlich die Motorhaube. Durch diese Beschädigungen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wittstock: Tankbetrüger hinterlässt Personalausweis

Ein 34-jähriger Mann hat am Montag gegen 14.30 Uhr an der Tankstelle an der Pritzwalker Straße in Wittstock seinen roten Roller vollgetankt und anschließend an der Kasse noch Zigaretten im Wert von 10 Euro kaufen wollen. Er übergab zur Bezahlung eine EC-Karte, die aber nicht funktionierte. So versprach der Mann, Geld zu holen, und dann zurückzukommen und hinterließ als Pfand seinen Personalausweis.

Als der 34-Jährige zweieinhalb Stunden später noch immer nicht zurück war, informierte das Tankstellenpersonal die Polizei. Die traf den Mann in Wittstock in der Maxim-Gorki-Straße an und stellte fest, dass er berauscht war, keine Fahrerlaubnis hatte und mit falschen Versicherungskennzeichen unterwegs war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Neustadt: Mit Haftbefehl Gesuchter schlief auf Supermarkt-Gelände

Ein 33-Jähriger wurde am Montag gegen 23 Uhr von einer Polizeistreife schlafend auf dem Gelände des Norma-Marktes in Neustadt vorgefunden. Die Beamten weckten den Mann und kontrollierten seine Ausweise. So stellte sich heraus, dass der 33-Jährige von der Staatsanwaltschaft Paderborn per Haftbefehl gesucht wurde. Über ihn war eine Geldstrafe von 380 Euro verhängt worden, ersatzweise 19 Tage Gefängnis. Da der Mann nicht zahlen konnte, wurde er festgenommen und in die den Polizeigewahrsam nach Neuruppin gebracht, um anderntags in die JVA Wulkow eingeliefert zu werden.

Walsleben: Mobilkran wegen technischer Mängel gestoppt

Über technische Probleme mit seinem Fahrzeug informierte am Montag gegen 09.30 Uhr der Fahrer eines Mobilkrans die Autobahnpolizei in Walsleben. Am Rastplatz Walsleben Ost der A 24 kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei das Fahrzeug mit einer zulässigen Gesamtmasse von 33 Tonnen. Für den Kran lag keine Ausnahmegenehmigung und Erlaubnis vor, obwohl dies aufgrund der Abmessungen erforderlich gewesen wäre.

Bei der technischen Kontrolle stellte ein Gutachter fest, dass die Bremsanlage mangelhaft war, der Aufbau mit dem Hauptrahmen nicht richtig verschraubt war, die Stoßdämpfer durchgerostet waren das Pendellager der Doppelachse verschlissen war. Unter anderem wegen des verkehrsunsicheren Zustandes wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Von MAZ-online

Mehr aus Neuruppin

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen