Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Wittstock

Ausstellung zur Prignitz-Express-Strecke wird eröffnet

Bahnhof Pritzwalk um 1960

Bahnhof Pritzwalk um 1960

Wittstock. Die Ausstellung „Der Prignitzexpress – auf der Spur der Prignitzer und Ruppiner Eisenbahn zum Regionalexpress RE 6“ erzählt die facettenreiche Geschichte der regionalen Eisenbahnstrecke zwischen Wittenberge und Kremmen mit einer Fülle von Objekten zum Alltag der Mitarbeiter und Reisenden sowie der Bahntechnik.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sie kam mit Hilfe von drei Sammlungen – Torsten Pridöhl, Frank Muschke und Wolfgang Brockmann – zahlreichen Fotos und Filmsequenzen weiterer Leihgeber und der Sammlung der Museen Alte Bischofsburg in Wittstock zustande. Die Schau wird am Mittwoch, 7. August, um 18 Uhr eröffnet.

Der Bahnhof Netzeband im Jahr 1993.

Der Bahnhof Netzeband im Jahr 1993.

Als sich in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts die wirtschaftliche Situation durch die Industrialisierung veränderte, gründete sich eine Vielzahl von privaten Eisenbahngesellschaften in Deutschland. In der Folge entstand ein weit verzweigtes Bahnnetz. Bereits ab 1846 bestand eine direkte Eisenbahnverbindung zwischen Berlin-Wittenberge-Hamburg, die man auch in der ­Region erreichen wollte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Aber erst seit dem Jahr 1885 rollten auch ­zwischen Wittstock und Perleberg (von dort weiter zum Bahn­knotenpunkt Wittenberge) die Züge der Prignitzer Eisenbahngesellschaft, seit 1895 in der Verlängerung von Wittstock nach Mirow (und von dort dann weiter nach Neustrelitz).

Ein Triebwagen der Deutschen Reichsbahn auf dem Seedamm in Neuruppin Mitte der 1980er Jahre.

Ein Triebwagen der Deutschen Reichsbahn auf dem Seedamm in Neuruppin Mitte der 1980er Jahre.

Vor 120 Jahren, 1899, schuf die Kremmen-Neuruppin-Wittstocker-Eisenbahngesellschaft (später Ruppiner Eisenbahn) dann über Kremmen eine direkte Verbindung nach Berlin.

Von 1995 bis 2008 wurde die Strecke zwischen Kremmen und Wittenberge durch die Deutsche Bahn umgebaut. Seitdem verkehrt hier der Regionalexpress RE 6 als Prignitzexpress. Dieser fährt über 139 km von Wittenberge über Perleberg, Pritzwalk, Wittstock und Neuruppin nach Kremmen und von dort weiter nach Berlin-Gesundbrunnen. Dabei nutzt der RE 6 von Wittenberge bis Wittstock die ehemalige Strecke der Prignitzer Eisenbahn und von Wittstock an die der ehemaligen Ruppiner Eisenbahn.

Die Ausstellung „Der Prignitzexpress“ wird am Mittwoch vom Landrat des Landkreises Ostprignitz-Ruppin, Ralf Reinhardt, und vom Vorsitzenden des Fördervereins, Jörg Gehrmann, in den Kreismuseen Alte Bischofsburg eröffnet. Für einen kleinen Imbiss ist gesorgt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Von MAZonline

Mehr aus Wittstock/Dosse

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen