Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Polizeibericht

Wittstock: Randale im Hausflur – 28-Jähriger dreht durch

Weil er sich nicht beruhigen wollte, nahm die Polizei in Wittstock einen 28-Jährigen fest, der auch danach negativ auffiel (Symbolfoto).

Weil er sich nicht beruhigen wollte, nahm die Polizei in Wittstock einen 28-Jährigen fest, der auch danach negativ auffiel (Symbolfoto).

Wittstock. Ein 28-Jähriger hat Samstagmorgen gegen 2.15 Uhr im Hausflur eines Wittstocker Mehrfamilienhauses randaliert. Eine 31-jährige Anwohnerin sprach den Mann daraufhin an und äußerte den Wunsch, wieder Ruhe einkehren zu lassen. Anschließend wurde sie von dem 28-Jährigen geschlagen. Folglich wurde die Polizei hinzugerufen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Verwirrter Mann muss zwangseingeliefert werden

Beim Eintreffen der Beamten machte der Beschuldigte dann wirre Angaben und hatte ganz offensichtlich Wahnvorstellungen. Als der 28-Jährige zwangseingewiesen werden sollte, leistete er Widerstand. Unter Anwendung von Zwangsmaßnahmen wurde der Beschuldigte auf eine geschlossene Station ins Krankenhaus nach Neuruppin gebracht.

Anzeigen wegen Beamtenbeleidigung und Körperverletzung

Doch damit nicht genug: Während der Maßnahmen beleidigte der Beschuldigte die Beamten mehrfach. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Polizeibeamte und Beamtenbeleidigung eingeleitet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von MAZonline

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.