Polizeibericht OPR am 24. Januar

Wusterhausen: Auto im Wert von 80.000 Euro unterschlagen – Zusammenstoß mit Rettungswagen

Symbolfoto

Symbolfoto

Wusterhausen. Ein Mann hat einen Jeep unterschlagen, den er bereits am 7. Oktober 2022 bei einem Autohaus in Wusterhausen gemietet hatte. Der Beschuldigte gab den Wagen nicht zurück und antwortete auch auf keine Anfrage des Autohauses, teilte die Polizei mit. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 80.000 Euro. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Segeletz: Transporter stößt mit Rettungswagen zusammen

Ein Transporter ist am Montag kurz nach 12 Uhr unweit von Sege­letz auf der Bundesstraße 5 am Abzweig Dreetz mit einem Rettungswagen zusammengestoßen, der mit Blaulicht unterwegs war. Der Fahrer des Rettungswagen wollte von der Landesstraße nach links auf die B5 abbiegen. Der aus Richtung Segeletz kommende 62-jährige Transporterfahrer deutete laut Polizei die Sonder-und Wegerechte falsch und zog plötzlich nach rechts. Es kam zum Zusammenstoß. Im Rettungswagen befand sich zum Zeitpunkt des Unfalls kein Patient. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Neuruppin: Autobahnpolizisten stellen Drängler auf der A24

Auf der A24 bei Neuruppin haben Autobahnpolizisten am Montagnachmittag einen Drängler gestellt. Ein 27-jähriger Mann hatte die Ordnungshüter alarmiert, weil ihn ein Toyota-Fahrer in Richtung Hamburg bedrängt und auch den Sicherheitsabstand zu anderen Fahrzeugen nicht eingehalten hatte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Zudem teilte der Zeuge mit, der Toyota-Fahrer habe mehrfach andere Autos rechts überholt. Die Autobahnpolizisten stellten den Beschuldigten und nahmen eine Strafanzeige auf. Seinen Führerschein ist der 43-Jährige nun erst einmal los.

Neuruppin: Jugendliche randalieren an Bushaltestelle

An einer Bushaltestelle an der Junckerstraße in Neuruppin haben Jugendliche am Montag eine Glasscheibe zerstört und einen Schaden von etwa 2000 Euro angerichtet. Eine Zeugin rief die Polizei. Die Beamten konnten zwei der insgesamt vier Verdächtigen stellen. In dem Fall wurde eine Strafanzeige aufgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wittstock: 20-Jähriger unter Drogen am Steuer

In der Nacht zu Montag haben Polizeibeamte in Wittstock einen 20-Jährigen am Steuer seines Pkw kontrolliert. Um die Fahrtauglichkeit des jungen Mannes zu überprüfen, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dieser reagierte positiv auf den Konsum von Opiaten/Ketamin. Daraufhin wurde im nächstgelegenen Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Dem 20-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige aufgenommen.

Neuruppin: Laubbläser von der Ladefläche gestohlen

Von der Ladefläche eines Multicars haben Unbekannte am Montagmorgen in Neuruppin einen benzinbetriebenen Laubbläser gestohlen. Ein Arbeiter hatte das Gerät kurz zuvor noch benutzt und offenbar lediglich für einen Moment aus den Augen gelassen. Der Laubbläser hat einen Wert von etwa 450 Euro. Zu dem Diebstahl ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Kyritz: Mit Inkasso gedroht

Eine 62-jährige Kyritzerin zeigte bei der Polizei an, dass sie im Dezember per E-Mail eine Zahlungsaufforderung über etwa 400 Euro erhalten hatte, da sie angeblich eine Mitgliedschaft abgeschlossen haben soll. Obwohl der Frau der Anbieter unbekannt war, schickte sie eine Kündigung. Sie erhielt daraufhin eine E-Mail von einem Inkassounternehmen, welches nun den Betrag einforderte. Die 62-Jährige kam der Forderung nicht nach, teilte die Polizei mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von MAZonline

Mehr aus Wusterhausen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen