Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Wusterhausen

Neue Baustellen auf B 5 werden für Verkehrsbehinderungen sorgen

Eine Spundwand soll zwischen dem parallel zur Bundesstraße 5 verlaufenden Radweg und der Klempnitz errichtet werden.

Eine Spundwand soll zwischen dem parallel zur Bundesstraße 5 verlaufenden Radweg und der Klempnitz errichtet werden.

Wusterhausen. Autofahrer müssen auf der Bundesstraße 5 in Wusterhausen ab Dienstag, 4. Oktober, mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Dann beginnen dort Bauarbeiten zur Errichtung einer Stützwand zwischen dem parallel zur B 5 verlaufenden Radweg und der Klempnitz, teilt der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Entsprechend dem Verlauf des Radweges sei die Errichtung der Stützwand auf 153 Meter erforderlich. Auf dem Stahlbetonholm der Stützwand wird ein 1,30 Meter hohes Geländer montiert.

Lesen Sie auch

Der östliche Gehweg und die östliche Fahrbahnseite der B 5 an der Klempnitz werden zwischen der Tankstelle und dem Winkelweg gesperrt. Der Verkehr wird abwechselnd auf dem westlichen Fahrstreifen geführt und mit einer Ampel geregelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Alle, die zu Fuß oder mit dem Rad auf dem östlich gelegenen Geh- und Radweg unterwegs sind, werden auf die westliche Seite und wieder zurückgeführt. Die Fertigstellung ist für Mitte Dezember 2022 vorgesehen.

Weitere Baustelle am Ortsausgang von Wusterhausen

Darüber hinaus gibt es seit dieser Woche noch eine zweite Baustelle am Ortsausgang von Wusterhausen in Richtung Bückwitz. Zwischen der Stadt und dem Kreisverkehr Kampehl wird die Straßenbrücke über die Schwenze neu gebaut. Außerdem sind Instandsetzungsarbeiten an der parallel verlaufenden Geh- und Radwegbrücke geplant, informierte der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg weiter. Die Arbeiten haben am Montag begonnen.

Die Brücke über die Schwenze soll neu gebaut werden.

Die Brücke über die Schwenze soll neu gebaut werden.

Im Zuge des Brückenneubaus wird auch die Fahrbahn in den Rampenbereichen erneuert sowie eine fischotter- und bibergerechte Ausbildung des Schwenzegrabens und die Ausstattung mit den erforderlichen Schutzeinrichtungen im Bauwerksbereich umgesetzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Durch den Bau einer Behelfsumfahrung und Verschwenkungen des Geh- und Radwegs, sollen Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger den Bereich während der gesamten Bauzeit weitestgehend passieren können.

Voraussichtlich ab dem 24. Oktober bis Ende Mai 2023 wird der Straßenverkehr halbseitig mit einer Ampel über die Behelfsumfahrung geführt. Die Fertigstellung ist für Ende Juni 2023 vorgesehen.

Von MAZonline

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken