Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Bad Belzig

Großer Andrang bei Fahrrad-Codierung der Polizei in Bad Belzig

Polizistin Karina Mollenhauer hat am Dienstag in Bad Belzig rund 60 Fahrrädern einen Code verpasst.

Polizistin Karina Mollenhauer hat am Dienstag in Bad Belzig rund 60 Fahrrädern einen Code verpasst.

Bad Belzig. Der Andrang ist riesig. Fast im Fünfminutentakt nadelt Karina Mollenhauer am Dienstagnachmittag am Marktplatz in Bad Belzig immer wieder neue Zahlenkombinationen in den Rahmen von Fahrrädern. Mit einem Kollegen und dem Servicemobil hat die Polizistin von der Präventionsabteilung der Polizeiinspektion Brandenburg vier Stunden lang Station gemacht direkt vor der Tür zum Rathaus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Finger weg! Mein Rad ist codiert!“ ist am Ende des Aktionstages zur Fahrrad-Codierung auf gut 60 Rädern zu lesen. Denen hat Karina Mollenhauer mit einem handlichen Spezialgerät einen Code verpasst. Im Falle eines Diebstahls oder eines Fundes herrenloser Räder steigt so die Chance, das Velo dem rechtmäßigen Besitzer zuzuordnen.

Code ist bundesweit abrufbar

„Der Code ist einem Register des Fahrradclubs ADFC gespeichert und kann bundesweit von der Polizei ausgelesen werden“, erklärt Karina Mollenhauer einem Passanten. Der Berliner interessiert sich mit seinen Kindern für die Methode, auch wenn er gar kein Rad dabei hat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Polizistin Karina Mollenhauer hat mit einem Spezialgerät am Dienstag in Bad Belzig rund 60 Fahrrädern einen Code verpasst.

Polizistin Karina Mollenhauer hat mit einem Spezialgerät am Dienstag in Bad Belzig rund 60 Fahrrädern einen Code verpasst.

Solche Codier-Aktionen der Brandenburger Polizei finden regelmäßig statt. Einmal im Monat ist das Servicemobil zwischen April und Oktober in wechselnden Orten im Landkreis Potsdam-Mittelmark anzutreffen. Alle zwei Monate stoppt es zudem in der Stadt Brandenburg an der Havel. „Außerdem sind wir bei Aktionstagen an Schulen dabei und bei Festen wie kürzlich zur Einweihung der neuen Radstation in Borkheide am Radweg der Deutschen Einheit“, erzählt Karina Mollenhauer der MAZ.

Kinderrad des Enkels mit versorgt

Schon hat ihr Kollege die Formalitäten mit dem nächsten Fahrradbesitzer erledigt. Jetzt muss die Polizistin wieder den Code in den Rahmen tackern. Die Großeltern aus Bad Belzig sind mit zwei Elektrorädern vorgefahren. Und auch das kleine Kinderrad des Enkels wird gleich noch mit versorgt. Sicher ist sicher.

Auch in Kinderfahrrad bekam einen Code mit Aufkleber verpasst.

Auch in Kinderfahrrad bekam einen Code mit Aufkleber verpasst.

Dass der Code Diebe abschreckt, hofft auch Cornelia Weise. Sie hat sich ihr Rad erst im Februar neu gekauft. Unliebsame Erfahrungen mit einem Diebstahl hatte sie zum Glück noch nie. Doch auch das Rad ihrer Tochter hat schon einen Code.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anschließen ist trotzdem Pflicht

Spontan entschieden hat sich Tanja Stahn für einen Code. „Es ist zwar kein neues Rad mehr, aber ein gutes. Das sollte so hoffentlich noch lange in meinen Händen bleiben“, sagt die junge Frau.

Karina Mollenhauer ist zufrieden mit dem Ergebnis in Bad Belzig. „Im Vergleich zum letzen Mal hier und zu anderen Orten dieser Größe, war die Resonanz deutlich höher“, sagt die Polizistin: „Nun müssen die Leute ihre Fahrräder aber trotzdem noch gut anschließen. Und nicht nur mit einem Schloss durchs Vorderrad.“

Von Thomas Wachs

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.