Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Bad Belzig

Kita Tausendfüßler: Auf dem neuen Spielplatz toben schon die Kinder

Die Kinder der Kita Tausendfüßler freuen sich über ihre neuen Spielgeräte.

Die Kinder der Kita Tausendfüßler freuen sich über ihre neuen Spielgeräte.

Bad Belzig. Die Bauarbeiten auf dem Gelände der Kita Tausendfüßler im Bad Belziger Klinkengrund schreiten weiter voran. Aktuell wird der Spielbereich auf dem westlichen Teil des Hofs hin zur Heinrich-Heine-Straße fertiggestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ein Teil des Spielplatzes kann nun schon durch die Krippe genutzt werden“, berichtet Lydia Näther, die die Bauarbeiten als Quartiersmanagerin im Klinkengrund stets im Blick hat. „Der Abschluss der Bauarbeiten der Krippe ist bis Ende September geplant.“

Platz wurde vielfältig gestaltet

Die Kita-Kinder freuen sich sichtlich, die neuen Spielgeräte wie Wippe, Schaukel und Klettergerüst zu entern. „Sowohl die Kinder als auch die Erzieher sind von Anfang an in die Planung einbezogen worden“, resümiert Leiterin Beate Kettler.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Die Kinder durften ihre Vorstellungen zeichnen und die Bilder dann mit abgeben. Wir sind alle total glücklich – als der Spielplatz geöffnet wurde, sind die Kinder reingestürmt und waren total begeistert“, berichtet Beate Kettler weiter. „Der Platz ist sehr schön vielfältig gestaltet, der neue Sand ist fast so weich wie an der Ostsee“, sagt die Kita-Leiterin lachend.

Beim Bau der Spielgeräte wurde Wert auf Naturmaterialien gelegt.

Beim Bau der Spielgeräte wurde Wert auf Naturmaterialien gelegt.

Bei den Materialien der neuen Spielgeräte wurde verstärkt auf Naturmaterialien wie Holz gesetzt. Außerdem erhielten die Duschen im Außenbereich durch ihre Position im Innenhof einen geschützten Raum – an den heißen Tagen im Juni haben die Kinder sich hier schon regelmäßig eine Abkühlung geholt.

„Das ist schon eine sehr interessante Zeit für alle Gruppen – auch, das insgesamt wachsen zu sehen“, sagt Beate Kettler. „Die Kinder stehen oft am Fenster und beobachten begeistert die Arbeiten mit den Baggern.“

Einschränkungen gering halten

Für die Außenanlagen stehen nun noch Abdichtungsarbeiten am Gebäude an, außerdem solle der Blitzschutz erneuert werden, berichtet Quartiersmanagerin Lydia Näther weiter. Auch die Pflanzarbeiten und die Anlage der Rasenflächen gehen Stück für Stück weiter. „Zum Schutz bleiben die Flächen vorerst gesperrt.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein Bereich des Hofs – hinter dem Stadtteiltreff „Klinke 1“ – sei zudem noch nicht Teil der Arbeiten, der er momentan noch als Baustellenzufahrt fungiere. „Laut Aussage des Bauamtes sei es wichtig, die unmittelbar für den Kitabetrieb notwendigen Bereiche schnellstmöglich abzuarbeiten, um die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten“, sagt Lydia Näther.

Seit Beginn der Bauarbeiten hat sich auf dem Gelände schon viel getan.

Seit Beginn der Bauarbeiten hat sich auf dem Gelände schon viel getan.

Der Abschluss aller Maßnahmen sei für Mitte 2020 geplant – und nach jetzigem Stand könne die geplante Bauzeit auch eingehalten werden.

Die Bauarbeiten im Innenhof des Geländes haben im Dezember des vergangenen Jahres begonnen. Wie berichtet, wird die Neugestaltung teurer, als ursprünglich gedacht. Statt der veranschlagten 600.000 Euro kosten die Arbeiten nun etwa 1,2 Millionen Euro.

Umfragen unter den Anwohnern

Das Bauprojekt wird von Bund, Land und Kommune gemeinsam finanziert und soll das Areal rund um die Kita zwischen Heinrich-Heine- und Erich-Weinert-Straße erneuern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zuständig für die Planungen war das Berliner Büro Context-Plan, das den Entwurf für das Gelände erarbeitet hat. Vorausgegangen waren außerdem gezielte Umfragen unter den Anwohnern, nachdem das Wohngebiet Klinkengrund vor mehr als zwei Jahren in das Programm „Soziale Stadt“ aufgenommen worden war.

Von Josephine Mühln

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen