Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Päwesin

Cello-Virtuose spielt Bach in Päwesin

Der Violoncello-Virtuose Matias de Oliveira Pinto kommt für ein Konzert nach Päwesin.

Der Violoncello-Virtuose Matias de Oliveira Pinto kommt für ein Konzert nach Päwesin.

Päwesin. Der international gefragte Violoncello-Virtuose Matias de Oliveira Pinto wird am Sonntag, 27. Februar, um 15 Uhr im beliebten Ambiente des Kunstraumes „Stall“ in Päwesin gastieren. Auf dem Programm stehen die Suiten für Violoncello solo No. 1, No. 3 und No. 5 von Johann Sebastian Bach.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit diesem Konzert beginnt eine Reihe von Veranstaltungen, die sich mit der Musik des großen Komponisten intensiv auseinandersetzt, vorgetragen von ausgewählten Interpreten.

Internationaler Musikgenuss in Päwesin

Matias de Oliveira Pinto wurde in São Paulo, Brasilien, als Sohn einer Künstlerfamilie geboren. Schon in früher Kindheit erhielt er Klavierunterricht, später Cellounterricht und wurde bereits mit 18 Jahren, noch Schüler von Zygmunt Kubala, Lehrbeauftragter an der Musikhochschule in Curitiba in Brasilien. Noch im selben Jahr folgte ein Meisterkurs bei Aldo Parisot und ein erfolgreicher Wettbewerb, der ihm ein Stipendium der Herbert-von-Karajan-Stiftung einbrachte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Europa folgte das Studium bei Eberhard Finke (1. Solocellist der Berliner Philharmoniker) sowie ein zweijähriges Studium an der Franz-Liszt-Akademie in Budapest bei Csaba Onczay.

Lesen Sie auch

Zahlreiche Reisen führten Matias de Oliveira Pinto durch Südamerika, Europa, USA, nach Japan, Australien und nach Neuseeland, wo er sowohl als Solist als auch als Kammermusiker und Pädagoge tätig war.

Neben seiner Konzerttätigkeit ist Matias de Oliveira Pinto ein gefragter Cellopädagoge. Seit 1991 unterrichtet er unter anderem an der Berliner Musikhochschule. Zum Sommersemester 2005 ist er einem Ruf an die Musikhochschule Münster gefolgt. Er leitete bereits viele Violoncello- und Kammermusikkurse in Deutschland, Frankreich, Brasilien, USA und Japan.

Bei dem Konzert am Sonntag, 27. Februar, um 15 Uhr handelt es sich um die Veranstaltung, die ursprünglich für den 12. Dezember 2021 geplant war und pandemiebedingt abgesagt werden musste. Bereits erworbene Karten für den ersten Termin behalten ihre Gültigkeit. Karten gibt es aktuell unter 03 38 38/309 99 oder per E-Mail: info@stall.events.de.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von MAZonline

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.