Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Brück

Breites kreatives Spektrum bei der Offenen Bühne in Gömnigk

Anne Kollien moderierte die Offene Bühne in der Alten Mühle.

Anne Kollien moderierte die Offene Bühne in der Alten Mühle.

Brück.Der Auftritt eines Gesangsensembles, ein von Kindern selbst geschriebenes Puppentheaterstück und eine Mathematikvorlesung der etwas anderen Art – all diese Auftritte haben das kreative Spektrum der nunmehr fünften Auflage der Offenen Bühne in Brück noch einmal erweitert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Das Publikum war begeistert, hatte viel zu staunen und zu lachen und durfte bei einem Folkmusikstück mit Akkordeon sogar selbst kreativ werden und den bisherigen Text fortschreiben“, berichtet Organisatorin Anne Kollien.

Zahlreiche Genres vertreten

„Bei den vergangenen vier Ausgaben der Offenen Bühne waren bereits zahlreiche Genres und verschiedenste Altersgruppen vertreten. Am häufigsten wurde Gesang – von Chanson, Singer-Songwriter bis Trap – in Begleitung diverser Instrumente und elektronischer Musik dargeboten“, erzählt Anne Kollien weiter. Außerdem hätten die Künstler Kurzprosa und Lyrik, Kurzfilm und Musikvideo, sowie Akrobatik, Performance und Tanz präsentiert oder Malereien ausgestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Format, das seit Oktober 2017 in der Alten Mühle Gömnigk stattfindet, soll ein Experimentierraum für all jene Künstler und Kunstbegeisterten sein, die keine bis wenig Auftrittserfahrung haben. „Wer an Feedback interessiert war oder sich von anderen inspirieren lassen wollte, hatte die Möglichkeit zum Austausch mit Gleichgesinnten“, sagt Anne Kollien.

Seit etwa einem Jahr läuft die Offene Bühne unter dem Dach der „Akademie der kueste“. Deren Begründerin Anne Kollien organisiert in wechselnder Zusammenarbeit mit anderen Akteuren auch weitere Veranstaltungen im Kunst- und Kulturbereich. Darunter zum Beispiel das „Solidarische Atelier“, bei dem der Austausch und die Vernetzung zwischen Laien- bis semiprofessionellen Kunstschaffenden aus dem Hohen Fläming noch mehr im Fokus stehen.

Nächste Offene Bühne im August

Es findet wieder am 28. Juli von 11 bis 17 Uhr statt – ebenfalls bei der Alten Mühle in Gömnigk. Materialien sind selbst mitzubringen. Weitere Offene Bühnen folgen am 31. August von 16 bis 18 Uhr und am 6. Oktober von 15 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist jeweils frei. Kuchen für das Buffet und Spenden für den Verein „warum nicht heute“ sind willkommen.

Von Josephine Mühln

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.